Aktuelles

Grimmepreis für MÄNNERTREU

Grimmepreis für MÄNNERTREU (Drehbuch: Thea Dorn)! Aus der Jurybegründung: "Die Szenen einer technokratischen Ehe, deren Höhepunkt der gemeinsame Einzug ins Berliner Schloss Bellevue sein soll, gehören zum Kältesten und...weiterlesen »

Grimmepreis für MÄNNERTREU (Drehbuch: Thea Dorn)! Aus der Jurybegründung: "Die Szenen einer technokratischen Ehe, deren Höhepunkt der gemeinsame Einzug ins Berliner Schloss Bellevue sein soll, gehören zum Kältesten und Besten, was man in dieser Hinsicht im deutschen Fernsehen bewundern durfte.[...] "Männertreu" mutet den Zuschauern zahlreiche Ambivalenzen zu und lässt sich nicht auf eine simple Botschaft reduzieren. Der Film schließt folgerichtig auch nicht mit dem unvermeidlichen Fall Georg Sahls. Er wagt stattdessen ein provozierend offenes Ende, das zum Weiterdenken (und Weiterstreiten) anregt. " Die Preisverleihung findet am 27. März in Marl statt.

>>>Grimmepreis für MÄNNERTREU

    

Erstsendung: POLIZEIRUF 110 - STURM IM KOPF

"Spannend, voll emotionaler Wucht", so Hörzu über den neuen Fall des Rostocker Team von Florian Oeller: Auf einem brachliegenden Werftgelände wird die Leiche von Achim Hiller gefunden, Chef der Hilgro Wind AG....weiterlesen »

"Spannend, voll emotionaler Wucht", so Hörzu über den neuen Fall des Rostocker Team von Florian Oeller: Auf einem brachliegenden Werftgelände wird die Leiche von Achim Hiller gefunden, Chef der Hilgro Wind AG. Während König und Bukow die Ermittlungen aufnehmen, fällt in Rostock ein verwirrter Mann auf: Er behauptet, jemanden erschossen zu haben, kann sich aber nicht mehr erinnern, wer er ist und was er in den letzten Stunden getan hat. Seine Hand weist Schmauchspuren auf - und er wird als IT-Mitarbeiter von Hilgro Wind identifiziert. Bukow und König stehen vor einem Rätsel. Hat der Mann seinen Chef umgebracht oder steckt viel mehr hinter dem Tod von Achim Hiller?

>>>POLIZEIRUF 110 - STURM IM KOPF im Ersten

Drehbuch: Florian Oeller
Regie: Christian von Castelberg
Produktion: Filmpool/NDR
Mit: Anneke Kim Sarnau, Charly Hübner, Christian Friedel,Andreas Guenther, Josef Heynert, Uwe Preuss, Fanny Staffa,Hilmar Eichhorn, Ole Schloßhauer, Pheline Roggan, Marie Leuenberger, Hansjürgen Hürrig 

Erstsendung: 1. März | ARD | 20.15 h

 

 

    

SCHULD im ZDF

Für die Reihe SCHULD nach den Erzählungen Ferdinand von Schirachs hat André Georgi drei Folgen beigetragen. Moritz Bleibtreu spielt den Anwalt Friedrich Kronberg, der seine Mandanten verteidigt, indem er die Rechtslage zu...weiterlesen »

Für die Reihe SCHULD nach den Erzählungen Ferdinand von Schirachs hat André Georgi drei Folgen beigetragen. Moritz Bleibtreu spielt den Anwalt Friedrich Kronberg, der seine Mandanten verteidigt, indem er die Rechtslage zu deren Gunsten auslegt. "SCHULD kann sich in jeder Hinsicht sehen lassen: dramaturgisch, filmästhetisch, besetzungstechnisch", schreibt tittelbach TV. Bereits seit 6. Februar steht die Reihe auch mit großem Erfolg in der ZDF-Mediathek. In der Episode SCHNEE geht es um einen alten Mann, in dessen Wohnung Drogen gestreckt und abgepackt werden. Ihm droht eine hohe Haftstrafe wegen Drogenhandels „unter Mitführung einer Waffe“. Er schweigt, weil ihm das Glück einer jungen Frau wichtiger ist als seine Freiheit.

>>>SCHULD im ZDF

SCHULD
P: Moovie/ZDF
Mit: Moritz Bleibtreu, Devid Striesow, Bibiana Beglau, Hans-Michael Rehberg, Aylin Tezel, Anna Maria Mühe, Benjamin Sadler, Jörg Hartmann, Max Hegewald, Alina Levshin, Misel Maticevic, Adrian Topol, Michael Gwisdek. 


Episode: SCHNEE
Drehbuch: Andrè Georgi, Jan Ehlers
Regie: Maris Pfeiffer
Erstsendung: 27. Februar | ZDF | 21.15 h

Episode: DIE ILLUMINATEN
Drehbuch: André Georgi
Regie: Hannu Salonen
Erstsendung: 13. März | ZDF | 21.15 h

Episode: VOLKSFEST
Drehbuch: André Georgi
Regie: Hannu Salonen
Erstsendung: 27. März | ZDF | 21.15 h

 

 

    

HEIMAT - neu restauriert und digitalisiert

Im Berliner Kino Babylon-Mitte wird drei Tage lang vom 27.2 bis 1.3. die frisch restaurierte und digitalisierte Fassung von Peter Steinbachs und Edgar Reitz' Filmepos HEIMAT zu sehen sein. "Lange bevor der Hype epischer...weiterlesen »

Im Berliner Kino Babylon-Mitte wird drei Tage lang vom 27.2 bis 1.3. die  frisch restaurierte und digitalisierte Fassung von Peter Steinbachs und Edgar Reitz' Filmepos HEIMAT zu sehen sein. "Lange bevor der Hype epischer TV-Serien ausbrach, war HEIMAT ein avantgardistisches Großprojekt, das Laien und Schauspieler zusammenführte und sich (...) auf die Gemengelage deutscher Familiengeschichte und deren Berührungspunkte mit der "großen" Geschichte des 20. Jahrhunderts einließ", schreibt Claudia Lenssen in der taz. Alles über die HEIMAT und ihre Entstehung in unserem Buch DREHORT HEIMAT.

    

Erstsendung: Rolf Silbers ALLES VERBRECHER - LEICHE IM KELLER

Der eine hat einen Koffer in Berlin, die anderen eine Leiche im Keller: Hertha Frohwitter (Ulrike Krumbiegel) und Marco Petrassi (Daniel Rodic) ermitteln in ihrem zweiten Fall in den Untiefen des Frankfurter Gallusviertels,...weiterlesen »

Der eine hat einen Koffer in Berlin, die anderen eine Leiche im Keller: Hertha Frohwitter (Ulrike Krumbiegel) und Marco Petrassi (Daniel Rodic) ermitteln in ihrem zweiten Fall in den Untiefen des Frankfurter Gallusviertels, auch „Kamerun“ genannt. Der Immobilienspekulant Teller wird ermordet aufgefunden, eingewickelt in das Banner einer Bürgerinitiative gegen die Gentrifizierung des Viertels. Für die beiden Kommissare zunächst ein schier undurchdringlicher Dschungel. Rolf Silber schrieb und inszenierte die hr/Degeto Produktion.

>>>ALLES VERBRECHER - LEICHE IM KELLER im Ersten

ALLES VERBRECHER - LEICHE IM KELLER

Drehbuch und Regie: Rolf Silber
Produktion: U5 Filmproduktion/hr/Degeto
Mit: Ulrike Krumbiegel, Ernst Stötzner, Claudia Fritzsche, Oliver Stokowski, Julia Richter, Lisa Tomaschewsky, Rainer Ewerrien u.a.

Erstsendung: 26. Februar | ARD | 20.15 h

    

Drehbeginn: UDO HONIG - KEIN SCHLECHTER MENSCH

Drehbeginn für UDO HONIG - KEIN SCHLECHTER MENSCH! David Ungureit und Uwe Janson schrieben das Drehbuch über den Gefängnisalltag eines Sportmanagers (der Steuersünder wird gespielt von Uwe Ochsenknecht). Mit von der Partie ist...weiterlesen »

Drehbeginn für UDO HONIG - KEIN SCHLECHTER MENSCH! David Ungureit und Uwe Janson schrieben das Drehbuch über den Gefängnisalltag eines Sportmanagers (der Steuersünder wird gespielt von Uwe Ochsenknecht). Mit von der Partie ist auch Hannes Jaenicke als Franz Kaiser, die Lichtgestalt des deutschen Fußballs. Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig... Regie der UFA/Sat.1 Produktion führt Uwe Janson.

    

Premiere: EVERY THING WILL BE FINE

Am 10. Februar feiert von Wim Wenders' neuer Film EVERY THING WILL BE FINE (Buch: Bjørn Olaf Johannessen) im Zoopalast Premiere. Der Film läuft im Berlinale-Wettbewerb außer Konkurrenz: Die 65. Internationalen Filmfestspiele...weiterlesen »

Am 10. Februar feiert Wim Wenders' neuer Film EVERY THING WILL BE FINE (Buch: Bjørn Olaf Johannessen) im Zoopalast Premiere. Der Film läuft im Berlinale-Wettbewerb außer Konkurrenz: Die 65. Internationalen Filmfestspiele Berlin widmen Wim Wenders eine Hommage und verleihen ihm den Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk. Anlässlich der Preisverleihung am 12. Februar um 22:00 Uhr im Berlinale Palast wird DER AMERIKANISCHE FREUND (1977) aufgeführt.

>>>EVERY THING WILL BE FINE

    

Premiere auf der Berlinale: IM SPINNWEBHAUS

Vor ausverkaufter Kulisse hat Johanna Stuttmanns IM SPINNWEBHAUS auf der Berlinale Premiere gefeiert. Mara Eibl-Eibesfeldt führte Regie bei der Tellux/SWR Produktion, die in der Sektion "Perspektive Deutsches Kino"...weiterlesen »

© Tellux/SWR

Vor ausverkaufter Kulisse hat Johanna Stuttmanns IM SPINNWEBHAUS auf der Berlinale Premiere gefeiert. Mara Eibl-Eibesfeldt führte Regie bei der Tellux/SWR Produktion, die in der Sektion "Perspektive Deutsches Kino" lief. Jonas ist 12 Jahre alt und übernimmt zuversichtlich die Verantwortung für seine beiden jüngeren Geschwister, als seine Mutter sie allein zurücklässt. Doch ihre Abwesenheit zu verheimlichen, überfordert Jonas. Er isoliert sich und die Geschwister zunehmend und sie gleiten in eine eigene Phantasiewelt ab. Was als Abenteuer beginnt, wird zum Kampf um Leben und Tod. Allein die Freundschaft mit dem geheimnisvollen Felix gibt Jonas Hoffnung und Mut. Der Film läuft ein weiteres Mal in der Reihe "Generation" am 15. Februar.

>>>BERLINALE - IM SPINNWEBHAUS
>>>TELLUX - IM SPINNWEBHAUS

IM SPINNWEBHAUS

Drehbuch: Johanna Stuttmann
Regie: Mara Eibl-Eibesfeldt
Produktion: Tellux Film/SWR/MFG
Mit: Ben Litwinschuh, Lutz Simon Eilert, Helena Pieske, Ludwig Trepte, Matthias Koeberlin, Sylvie Testud

    

Erstsendung: TATORT - CHATEAU MORT

Neuer Bodensee-Tatort von Stefan Dähnert: Wohin eigentlich mit Schwarzgeld, das nicht mehr bei Schweizer Banken geparkt werden kann? Der Rückgriff auf teure Sachwerte bietet sich an, um unversteuertes Geld sicher im Ausland zu...weiterlesen »

Neuer Bodensee-Tatort von Stefan Dähnert: Wohin eigentlich mit Schwarzgeld, das nicht mehr bei Schweizer Banken geparkt werden kann? Der Rückgriff auf teure Sachwerte bietet sich an, um unversteuertes Geld sicher im Ausland zu parken. Uralten, kostbaren Wein zum Beispiel ... Matteo Lüthi von der Thurgauer Polizei will solche Deals aufdecken und kreuzt dabei die Wege von Klara Blum und Kai Perlmann, die den Mord an einem jungen Arbeitslosen aufdecken müssen - der mit einem Rucksack voll vermutlich wertvoller Flaschen Wein im Bodensee versenkt wurde. Mord und Steuerdelikte könnten zusammenhängen, Klara Blum und Matteo Lüthi, sehr kooperativ gestimmt, ermitteln auf dem kleinen Dienstweg gemeinsam. Ein Fall aus dem 19. Jahrhundert ist mit einem von heute verknüpft. Darin geht es um den überaus wertvollen Hochzeitswein der Annette von Droste-Hülshoff, von dem sich etliche Flaschen in den Schweizer Depots deutscher Steuerbetrüger wiederfinden. Und um den Funken später Liebe, dem Kai Perlmann in einem vergessenen Weinkeller auf die Spur kommt ...

>>>TATORT - CHATEAU MORT im Ersten

TATORT - CHATEAU MORT

Drehbuch: Stefan Dähnert
Regie: Marc Rensing
Produktion: Maran/SWR
Mit: Eva Mattes, Sebastian Bezzel, Roland Koch, Felix von Manteuffel, Sibylle Canonica, Uwe Bohm, Jenny Schily u.a.

Erstsendung: 8. Februar | ARD | 20.15 h
zeitgleich auch im Programm des ORF und SF

 

 

    

Nominierungen für Preis der deutschen Filmkritik und Grimme-Preis

Thomas Kirchners SPREEWALDKRIMI - MÖRDERISCHE HITZE und Robby Dannenbergs und Grzegorz Muskalas Psychothriller DIE FRAU HINTER DER WAND sind für den Grimmepreis nominiert worden. Carola Diekmann, die das Drehbuch für DIE FRAU...weiterlesen »

Thomas Kirchners SPREEWALDKRIMI - MÖRDERISCHE HITZE und Robby Dannenbergs und Grzegorz Muskalas Psychothriller DIE FRAU HINTER DER WAND sind für den Grimmepreis nominiert worden. Carola Diekmann, die das Drehbuch für DIE FRAU DES POLIZISTEN zusammen mit Regisseur Philip Gröning schrieb, kam beim Preis der deutschen Filmkritik in der Sparte Drehbuch in die Endauswahl. Der Film ist ebenfalls in den Kategorien "Bester Film" und "Beste Kamera" benannt.

>>>Grimme Preis

>>>Preis der deutschen Filmkritik

 

 

    
Termine
Fr
06
Mär
SCHULD/ EPISODE ILLUMINATEN *
nach Ferdinand von Schirach
Drehbuch von André Georgi
Regie: Hannu Salonen
ZDF | 21:15 h
Fr
06
Mär
TRANSFER
(Drehbuchmitarbeit)
Drehbuch von Gabi Blauert und Damir Lukacevic
Regie: Damir Lukacevic
ZDF Kultur | 21:40 h
So
08
Mär
LEBENSABEND IN ÜBERSEE
Hörspiel von Hermann Bohlen
HR 2 | 14:05 h
Mi
11
Mär
LEBENSABEND IN ÜBERSEE
Hörspiel von Hermann Bohlen
SRF 2 | 20:00 h
Do
12
Mär
DIE FAHNDERIN
Drehbuch von Stefan Dähnert
Regie: Züli Aladag
NDR | 22:00 h
Sa
14
Mär
MARIE BRAND UND DER SCHöNE SCHEIN *
Regie: Jörg Lühdorff
ZDF | 20:15 h
Sa
14
Mär
TRAUMTOD
aus der Reihe "Polizeiruf 110"
Drehbuch von Ulli Stephan
mdr | 21:45 h
So
15
Mär
ERWIN UND PHILOMENE
Hörspiel von Hansjörg Schneider
NDR Info | 21:05 h
Di
17
Mär
AM ENDE DES TAGES
aus der Reihe Tatort
Drehbuch von Titus Selge
Regie: Titus Selge
SWR | 20:15 h
Mi
18
Mär
DER ANDI IST WIEDER DA *
Drehbuch von Wolfgang Stauch
ARD | 20:15 h
Verlag der Autoren
Medienagentur


Christiane Altenburg
Annika Hohl
Bernadette Langers
Dr. Sebastian Richter
Oliver Schlecht

Telefon: 0 69 / 23 85 74 - 30
Telefax: 0 69 / 24 27 76 44

medienagentur[at]verlagderautoren.de