Nora MansmannMary Hall SurfaceBeth GillelandFitzgerald KuszRobby DannenbergSabine BernardiKlaus HoggenmüllerGerlind ReinshagenAndre GeorgiDörte FrankeSusanne SchmidtMara Eibl EibesfeldtLjubisa RisticPauline MolJohanna Stuttmann
 
Karl Otto Mühl
geboren 1923 in Nürnberg. Soldat in Afrika, Gefangenschaft in Ägypten, Südafrika, USA, England. Rückkehr nach Wuppertal 1947. Verkaufsleiter in einer Metallwarenfabrik – Stationen eines Arbeitslebens. Mühl hat früh angefangen zu schreiben, aber erst spät veröffentlicht: 1973 sein erstes Stück RHEINPROMENADE, das ihn mit einem Schlag bekannt machte. Seither insgesamt ein Dutzend Stücke, auch als Hör- und Fernsehspiele gesendet, »Volkstheater, das sich mit Außenseitern befasst, an denen die Gesellschaft ihre lautlosen Ab- und Hinrichtungen vollstreckt« (Hellmuth Karasek). Karl Otto Mühl lebt als freier Schriftsteller in Wuppertal.

Auszeichnungen:

1975 Eduard-von-der-Heydt-Preis der Stadt Wuppertal
Karl Otto Mühl »