Aktuelles

Im Radio: LEBENSABEND IN ÜBERSEE

Eine Vision der künftigen Gesellschaft schildert Hermann Bohlen in seinem neuen Hörspiel, das erzählt, wie Altern und Sterben aus Deutschland ausgelagert werden. Poldi und Gretchen haben das Rentenalter erreicht. Zeit für den...weiterlesen »

Eine Vision der künftigen Gesellschaft schildert Hermann Bohlen in seinem neuen Hörspiel, das erzählt, wie Altern und Sterben aus Deutschland ausgelagert werden. Poldi und Gretchen haben das Rentenalter erreicht. Zeit für den Kassensturz: Kommen sie - jeder für sich - auf die 487.800 Euro Sicherheit, wie in der jüngsten Gesetzesnovelle zur Vermeidung von Altersarmut festgelegt? Nur wer dieses Vermögen angespart hat oder eine satte monatliche Rente nachweisen kann, darf seinen Lebensabend in Deutschland verbringen. Für alle anderen heißt es Koffer packen und Abschied nehmen von der Heimat - für den gesicherten Lebensabend in Übersee. Leopold hat für sich und seine Bienen einen Platz auf restliche Lebenszeit in einer zertifizierten Altersheim-Anlage in Polen gebucht. Annegret hat sich für deutlich weniger Einsatz in einer Seniorenresidenz im Südwesten der Volksrepublik China eingekauft. Regie der WDR-Produkton führen Hermann Bohlen und Judith Lorentz.

>>>LEBENSABEND IN ÜBERSEE in WDR 3

LEBENSABEND IN ÜBERSEE
Hörspiel: Hermann Bohlen
Regie: Hermann Bohlen und Judith Lorentz
Produktion: WDR
Mit: Christine Schorn, Ulrich Pleitgen, Harald Halgardt, Malina Ebert, Fang Yu, Mira Partecke u.a.

Erstsendung: 22. November | WDR 3 | 15.05 h
Wiederholung: 23. November | WDR 3 | 15.05 h

 

 

    

Erstsendung: DAS ENDE DER GEDULD

Von großem Presselob wird die ARD-Erstsendung von Stefan Dähnerts Drama über eine Berliner Jugendrichterin begleitet. Christian Wagner inszenierte die Geschichte, die inspiriert ist von Kirsten Heisigs gleichnamigem Sachbuch,...weiterlesen »

© CWP-Film/Oliver Vaccaro

Von großem Presselob wird die ARD-Erstsendung von Stefan Dähnerts Drama über eine Berliner Jugendrichterin begleitet. Christian Wagner inszenierte die Geschichte, die inspiriert ist von Kirsten Heisigs gleichnamigem Sachbuch, für den BR und den NDR. Die taz lobt, dass sich der Film den "üblichen Frontstellungen ... verweigert", vielfach wird die Martina Gedecks Verkörperung der Jugendrichterin gerühmt ("... die es immer wieder schafft, nur über Körpersprache Beweggründe und Abgründe ihrer komplizierten Figur offenzulegen" Tagesspiegel). "Mehr kann man von einem solchen Biopic nicht verlangen", resümiert die FAZ.

>>>DAS ENDE DER GEDULD im Ersten
>>>DAS ENDE DER GEDULD - Christian Wagner Filmproduktion

DAS ENDE DER GEDULD

Drehbuch: Stefan Dähnert nach dem gleichnamigen Sachbuch von Kirsten Heisig
Regie: Christian Wagner
Produktion: Christian Wagner Filmproduktion/Claussen+Wöbke+Putz/BR/NDR
Mit: Martina Gedeck, Jörg Hartmann,  Sascha Alexander Geršak, Sesede Terziyan, Mohammed Issa, Jörg Gudzuhn u.a.

Erstsendung: 19. November | ARD | 20.15 h

 

 

 

 

    

Drei Filme beim Fernsehfilmfestival in Baden-Baden

Gleich drei Filme von Autoren des Verlages wurden zum Fernsehfilmfestival nach Baden-Baden (17.-21.11.) eingeladen. Eröffnet wird der Filmreigen mit der in diesem Jahr bereits mehrfach ausgezeichneten Produktion MÄNNERTREU von...weiterlesen »

Gleich drei Filme von Autoren des Verlages wurden zum Fernsehfilmfestival nach Baden-Baden (17.-21.11.) eingeladen. Eröffnet wird der Filmreigen mit der in diesem Jahr bereits mehrfach ausgezeichneten Produktion MÄNNERTREU von Thea Dorn. Es folgen Ruth Tomas Tragikomödie JEDER TAG ZÄHLT am 18.11. und Thomas Kirchners ebenfalls bereits für einige Preise nominierter SPREEWALDKRIMI - MÖRDERISCHE HITZE am 19.11.

>>>Fernsehfilmfestival Baden-Baden

    

Erstsendung: SPREEWALDKRIMI-DIE TOTE IM WEIHER

Während in der Auswahl der herausragenden Filme des Jahres beim Fernsehfilmfestival in Baden-Baden Thomas Kirchners SPREEWALDKRIMI-MÖRDERISCHE HITZE zu finden ist, hat fast zeitgleich bereits sein nächster Fall DIE TOTE IM...weiterlesen »

Während in der Auswahl der herausragenden Filme des Jahres beim in Baden-Baden (ab 17.11.) Thomas Kirchners SPREEWALDKRIMI-MÖRDERISCHE HITZE zu sehen ist, hat fast zeitgleich bereits sein nächster Fall DIE TOTE IM WEIHER im ZDF Premiere. Eine Frau wird im Spreewald tot aus einem kleinen See geborgen. Scheinbar ein Selbstmord. Sie hatte vor fünf Jahren bei einem offenbar selbstverschuldeten Autounfall ihre neun Monate alte Tochter verloren und seitdem an einer schweren Schuldpsychose gelitten, worüber ihre Ehe zerbrach. Doch die Obduktion bringt die Einnahme giftiger Pilze zutage. Kommissar Krüger forscht bei der Psychotherapeutin der Toten nach. Wurde sie ein Opfer verbotener Psycho-Experimente? Regie des Krimis, der vorab bereits auf dem Filmfest Hamburg und dem Filmfest Biberach zu sehen war,  führt Sherry Hormann.

>>>SPREEWALDKRIMI - DIE TOTE IM WEIHER

SPREEWALDKRIMI - DIE TOTE IM WEIHER

Drehbuch: Thomas Kirchner
Regie: Sherry Hormann
Produktion: Aspekt Telefilm/ZDF
Mit: Christian Redl, Anna Maria Mühe, Birgit Schade, Fabian Busch, Thorsten Merten, Rike Schäffer u.a.

Erstsendung: 17. November | ZDF | 20.15 h

    

STILLER SOMMER bei den Frankfurter Paartagen

Nana Neuls Film (Buch und Regie) wird am 13.11. im Kino des Deutschen Filmmuseums anlässlich der Frankfurter Paartage gezeigt. Dagmar Manzel und Ernst Stötzner spielen ein Ehepaar, das im französischen Feriendomizil lernen...weiterlesen »

© CRorarius

Nana Neuls Film (Buch und Regie) wird am 13.11. im Kino des Deutschen Filmmuseums anlässlich der Frankfurter Paartage gezeigt. Dagmar Manzel und Ernst Stötzner spielen ein Ehepaar, das im französischen Feriendomizil lernen muss, mit der familiären Vergangenheit umzugehen. Nach dem Film spricht Nana Neul mit Dorothee Glückler, Leiterin der Ehe- und Sexualberatung Frankfurt.

>>>Frankfurter Paartage

    

Drehstart: Tatort - COTE D'AZUR

Für SWR-Kommissarin Klara Blum hat Wolfgang Stauch einen neuen Tatort geschrieben, der seit Anfang November von Ed Herzog - der bereits mehrere Drehbücher Stauchs umgesetzt hat - am Bodensee gedreht wird. Mit einer SMS an die...weiterlesen »

Für SWR-Kommissarin Klara Blum hat Wolfgang Stauch einen neuen Tatort geschrieben, der seit Anfang November von Ed Herzog - der bereits mehrere Drehbücher Stauchs umgesetzt hat - am Bodensee gedreht wird. Mit einer SMS an die Polizei wird der Mord an der jungen Vanessa Koch gemeldet – und: Man solle sich um das Kind kümmern. Die SMS, die die Polizei zum Fundort der Leiche von Vanessa Koch (Mandy Rudski) führt, kam wahrscheinlich vom Mörder – darin sind sich Klara Blum und Kai Perlmann sicher. Und nur dank Klara Blums schneller Entscheidung gelingt es, das Baby von Vanessa zu finden. Alex ist halb erfroren und dem Tod näher als dem Leben. Die Ermittlungsspuren führen die beiden Kommissare schon rasch in eine Obdachlosenbaracke am Bodensee, euphemistisch „Côte d´Azur“ genannt.

>>>Maran Film: Drehstart COTE D'AZUR

>>>Wolfgang Stauch

 

 

    

MÄNNERHORT knackt die Million!

Noch vor dem Wochenende hat der Film MÄNNERHORT in deutschen Kinos über eine Million Zuschauer verbuchen können. Die Adaption des erfolgreichen Theaterstücks von Kristof Magnusson mit Elyas M'Barek, Christoph Maria Herbst und...weiterlesen »

Noch vor dem Wochenende hat der Film MÄNNERHORT in deutschen Kinos über eine Million Zuschauer verbuchen können. Die Adaption des erfolgreichen Theaterstücks von Kristof Magnusson mit Elyas M'Barek, Christoph Maria Herbst und Detlev Buck in den Hauptrollen läuft seit dem 2. Oktober im Kino. Das Drehbuch stammt von Rainer Ewerrien und David Ungureit.

    

7 Filme beim Biberacher Filmfest

7 aus 26 – ein gutes Viertel der beim Filmfest Biberach im Wettbewerb gezeigten fiktionalen Filme stammen aus Feder von Autoren und Autorinnen des Verlags. Gezeigt werden ab heute: AGNIESZKA (Buch und Regie: Tomasz E. Rudzik),...weiterlesen »

7 aus 26 - ein gutes Viertel der beim Filmfest Biberach im Wettbewerb gezeigten fiktionalen Filme stammen aus Feder von Autoren und Autorinnen des Verlags. Gezeigt werden ab heute: AGNIESZKA (Buch und Regie: Tomasz E. Rudzik), DAS ENDE DER GEDULD (Buch: Stefan Dähnert; Regie: Christian Wagner), DESSAU DANCERS (Buch: Ruth Toma; Regie: Jan Martin Scharf), ALLEINE WAR GESTERN (Buch: Beatrice Meier; Regie: Dagmar Seume), DER ANDI IST WIEDER DA (Buch: Wolfgang Stauch; Regie: Friederike Jehn), PLöTZLICH DEUTSCH (Buch: Martin Maurer; Regie: Robert Ralston) und der neue SPREEWALDKRIMI - DIE TOTE IM WEIHER (Buch: Thomas Kirchner; Regie: Sherry Hormann). Und das bedeutet natürlich auch: So hoch wie in diesem Jahr war die Wahrscheinlichkeit, dass ein oder eine Verlagsautor/in einen der Biber in die Hand gedrückt bekommt, wohl noch nie... Hier geht zum Filmfest Biberach: http://www.filmfest-biberach.de/home

    

Hans-Vogt-Filmpreis für Wim Wenders

Bei den Hofer Filmtagen wurde Wim Wenders mit dem Hans-Vogt-Filmpreis ausgezeichnet, der an Filmschaffende verliehen wird, die innovativ und sorgfältig um den Ausdruck und die Qualität ihres Filmtones besorgt sind. Ohne...weiterlesen »

© Hofer Filmtage

Bei den Hofer Filmtagen wurde Wim Wenders mit dem Hans-Vogt-Filmpreis ausgezeichnet, der an Filmschaffende verliehen wird, die innovativ und sorgfältig um den Ausdruck und die Qualität ihres Filmtones besorgt sind. Ohne Zweifel sei Wim Wenders einer der Regisseure, der für diesen Preis prädestiniert sei, hieß es in der Laudatio, denn '"mit der gleichen Sorgfalt, die er auf die Komposition seiner  Bilder verwendet, widmet er sich der Gestaltung des Tons in seinen Filmen und dem Soundtrack."

Inzwischen ist Wim Wenders neuer Dokumentarfilm DAS SALZ DER ERDE über den Fotografen Sebastião Salgado in den Kinos gestartet.

 

>>>Hans-Vogt-Preis für Wim Wenders

    

Gernot Krää für den Deutschen Drehbuchpreis nominiert

Mit seinem Drehbuch SCHÖNE HEILE WELT ist Gernot Krää einer der drei Nominierten für den Preis, der am 6. Februar im Rahmen des Berlinale-Empfangs des Verbands Deutscher Drehbuchautoren vergeben wird. In SCHÖNE HEILE WELT ist...weiterlesen »

Mit seinem Drehbuch SCHÖNE HEILE WELT ist Gernot Krää einer der drei Nominierten für den Preis, der am 6. Februar im Rahmen des Berlinale-Empfangs des Verbands Deutscher Drehbuchautoren vergeben wird. In SCHÖNE HEILE WELT ist eigentlich gar nichts schön. Willi, Frührentner und Sozialpirat, ist ausländerfeindlich, geizig und pedantisch. Sein Betrugssystem funktioniert perfekt, nie wieder wird er für jemanden in diesem Staat den kleinen Finger krumm machen. Er ist der letzte Mieter eines desolaten Wohnhauses in einer nordbayerischen Kleinstadt. Zu seinem Sohn hat er schon lange keinen Kontakt mehr, er ist geschieden. Für einen „Kumpel“ versteckt er in einer leeren Wohnung zwei Afrikanerinnen und einen Jungen. Als der 13jährige Fianarantsoa, den er schlicht „Franz“ nennt, sich trotz diverser Gemeinheiten nicht abschütteln lässt, entsteht so etwas wie Freundschaft zwischen den beiden. Derzeit arbeitet Krää an der Endfertigung seines ZDF-Films DER GOLDFISCH (Produktion: if...productions).

>>>Deutscher Drehbuchpreis 2015

    
Termine
So
23
Nov
DORNRÖSCHEN
Drehbuch von Arend Agthe
Regie: Arend Agthe
ZDF Neo | 15:35 h
So
23
Nov
LEBENSABEND IN ÜBERSEE
Hörspiel von Hermann Bohlen
WDR 3 | 15:05 h
So
23
Nov
OHNE DICH
Drehbuch von Ulli Stephan
Regie: Florian Baxmeyer
rbb | 20:15 h
Di
25
Nov
BIENZLE UND DER MORD IM PARK
Drehbuch von Felix Huby
SWR | 20:15 h
Mi
26
Nov
DRAUSSEN IST SOMMER *
Drehbuch von Lara Schützsack und Friederike Jehn
Regie: Friederike Jehn
arte | 20:15 h
Mi
26
Nov
WANN WO ODER EINE GEWISSE ANZAHL GESPRäCHE
Hörspiel von Oliver Sturm
Deutsch von Peter Urban
DKultur | 21:30 h
Do
27
Nov
AM ENDE DES TAGES
aus der Reihe Tatort
Drehbuch von Titus Selge
Regie: Titus Selge
WDR | 20:15 h
Sa
29
Nov
DIE TRAGöDIE VON ROMEO UND JULIA *
von William Shakespeare
Aus dem Englischen von Frank-Patrick Steckel
3sat
Sa
06
Dez
ARCHITEKTUR EINES TODES
aus der Reihe "Tatort"
hr | 21:45 h
Di
09
Dez
DAS SIND NICHT WIR, DAS IST NUR GLAS
Hörspiel von Ivana Sajko
Deutsch von Alida Bremer
Deutschlandfunk | 20:10 h
Verlag der Autoren
Medienagentur


Christiane Altenburg
Annika Hohl
Bernadette Langers
Dr. Sebastian Richter
Oliver Schlecht

Telefon: 0 69 / 23 85 74 - 30
Telefax: 0 69 / 24 27 76 44

medienagentur[at]verlagderautoren.de