Aktuelles

Kinostart: STILLER SOMMER

Start für Nana Neuls zweiten Kinofilm: Nach einer anstrengenden Auktion und einem heftigen Streit mit ihrem Mann Herbert verliert die Kunsthistorikerin Kristine plötzlich ihre Stimme. Im familiären Ferienhaus in den...weiterlesen »

Start für Nana Neuls zweiten Kinofilm: Nach einer anstrengenden Auktion und einem heftigen Streit mit ihrem Mann Herbert verliert die Kunsthistorikerin Kristine plötzlich ihre Stimme. Im familiären Ferienhaus in den französischen Cevennen will die gestresste Karrierefrau sich eine Auszeit gönnen. Mit dieser Idee ist sie allerdings nicht alleine: Kristine trifft in Frankreich überraschend auf ihre Tochter Anna, die sich nach einer vermasselten Prüfung mit ihrem Freund Franck erholen will. Zunächst herrscht eine Atmosphäre der Harmonie und Heiterkeit. Auch in der Dorfgemeinschaft aus Franzosen und deutschen Auswanderern fühlt Kristine sich trotz ihrer "Sprachlosigkeit" schnell wieder heimisch. Dann aber beginnt sie eine Affäre mit Franck – und plötzlich steht ihr Leben Kopf. Denn überraschend taucht Herbert in Frankreich auf, und in der dörflichen Abgeschiedenheit lässt sich der amouröse Seitensprung sowieso nicht lange geheim halten.

"Deutsches Kino mit französischem Flair, bei dem es einer/einem die Sprache verschlägt." Filmfest München

>>>STILLER SOMMER im Verleih von Zorro Film

STILLER SOMMER

Drehbuch und Regie: Nana Neul
Produktion: 2Pilots Filmproduktion/SWR
Mit: Dagmar Manzel, Ernst Stötzner, Marie Tietjen, Arthur Igual, Hans-Jochen Wagner, Victoria Trauttmansdorff, Sylvie Granotier, Rainer Ewerrien

Kinostart: 10. April

    

Erstsendung: DIE FAHNDERIN

Erstsendung für Stefan Dähnerts spannenden Film um die Steuerfahnderin Karola Kahane, bekannt dafür, stur und penibel zu sein und dabei ohne jedes diplomatische Geschick aufzutreten. Ins Visier ihrer Truppe gerät Benedikt...weiterlesen »

© WDR/Hans-Joachim Pfeiffer

Erstsendung für Stefan Dähnerts spannenden Film um die Steuerfahnderin Karola Kahane, bekannt dafür, stur und penibel zu sein und dabei ohne jedes diplomatische Geschick aufzutreten. Ins Visier ihrer Truppe gerät Benedikt Sämann, ein reicher Geschäftsmann und scheinbar ein Wohltäter, von dem zahlreiche Jobs abhängen. Karola Kahane und ihr Team machen sich an die Arbeit. Und obwohl Sämann offensichtlich gewarnt wurde und viel Beweismaterial vernichten konnte, scheint die Rechnung aufzugehen. Doch dann wendet sich das Blatt: Auf die Fahnderin und ihre Mitarbeiter wird von unterschiedlichen Seiten immer mehr Druck ausgeübt. Selbst vor ihrem Privatleben machen ihre Gegner nicht halt.

Stefan Dähnerts Film ist auch Teil des Themenabends "Steuerhinterziehung" am Mittwoch.

"Trotz sperrigen Themas ein spannender, unterhaltsamer Film" tittelbach-tv

Drehbuch: Stefan Dähnert (Mitarbeit: Patrick Brunken)
Regie: Züli Aladag
Produktion: UFA/WDR/NDR
Mit: Katja Riemann, Maxim Mehmet, Heiko Pinkowski, Albrecht Abraham Schuch, Götz Schubert, Alexander Held, Ralph Herforth, Sarah Horváth, Waldemar Kobus und Andreas Schröders

Erstsendung: 26. März | ARD | 20.15 h

>>>DIE FAHNDERIN in der ARD

 

 

 

    

Erstsendung: JEDER TAG ZÄHLT

Nachdem im Herbst schon Premiere auf dem Hamburger Filmfest war wird Ruth Tomas eindringlicher aber auch humorvoller Film über die Leukämie-Therapie eines 14-jährigen Mädchens nun im ZDF gesendet. Als Lilli Sand (Lilian Prent)...weiterlesen »

© ZDF/Kerstin Stelter

Nachdem im Herbst schon Premiere auf dem Hamburger Filmfest war wird Ruth Tomas eindringlicher, aber auch humorvoller Film über die Leukämie-Therapie eines 14-jährigen Mädchens nun im ZDF gesendet. Als Lilli Sand (Lilian Prent) immer dünner wird, vermutet ihre Mutter Emma (Katharina Böhm) zunächst, die 14-jährige sei magersüchtig. Doch dann stellt sich heraus, dass alles viel schlimmer ist als befürchtet: Lilli hat Leukämie. Für Chemotherapie und Knochenmarktransplantation reisen Mutter und Tochter nach München, wo Lillis Vater Gerd (Bernhard Schir) mit seiner neuen Frau Waltraut (Bettina Mittendorfer) und den beiden Söhnen lebt. Emma sträubt sich zunächst, als Lilli in den Behandlungspausen zusammen mit ihr bei ihrem Vater und dessen neuer Familie wohnen will. In den weiteren Rollen spielen unter anderen Saskia Vester, Max Schmidt und Anja Schiffel. Das Drehbuch entstand nach dem Roman "Am seidenen Faden" von Jutta Mehler. Regie führte Gabriele Zerhau.

"Dieser ZDF-Fernsehfilm ist informativ, lebensnah, einfühlsam, unterhaltsam, er ist lakonisch erzählt, unpathetisch, bewegend und tröstlich." Tittelbach-TV

JEDER TAG ZÄHLT

Drehbuch: Ruth Toma nach dem Roman "Am seidenen Faden" von Jutta Mehler
Regie: Gabriela Zerhau
Produktion: Wüste Film/ZDF
Mit: Katharina Böhm, Lilian Prent, Samy Abdel Fattah, Saskia Vester, Bernhard Schir, Max Schmidt und Bettina Mittendorfer

Erstsendung: 17. März | ZDF | 20.15 h

>>>JEDER TAG ZÄHLT im ZDF

 

 

 

    

Erstsendung: DIE FRAU HINTER DER WAND

Erstsendung für DIE FRAU HINTER DER WAND, ein kleines Fernsehspiel, das Robby Dannenberg zusammen mit dem Regisseur Grzegorz Muskala geschrieben hat. Voller Hoffnung kommt der junge Martin (Vincent Redetzki) aus der Provinz...weiterlesen »

© ZDF/Phillip Kaminiak

Erstsendung für DIE FRAU HINTER DER WAND, ein kleines Fernsehspiel, das Robby Dannenberg zusammen mit dem Regisseur Grzegorz Muskala geschrieben hat. Voller Hoffnung kommt der junge Martin (Vincent Redetzki) aus der Provinz zum Jurastudium nach Berlin. In einem düsteren, skurrilen Mietshaus findet er eine winzige, heruntergekommene Wohnung. Vormieter Robert ist spurlos verschwunden. Während der scheue Martin in der Uni keinen Anschluss findet, weckt die aufregende Vermieterin Simone (Katharina Heyer) sein Verlangen. Der obsessive Psychothriller erzählt konsequent aus der Perspektive seiner Hauptfigur.

"Top gespielt, spannend, mit Splatter-Showdown!" Tittelbach-TV

DIE FRAU HINTER DER WAND

Drehbuch: Robby Dannenberg und Grzegorz Muskala
Regie: Grzegorz Muskala
Produktion: One Two Films/dffb/ZDF (Das kleine Fernsehspiel)
Mit: Vincent Redetzki, Katharina Heyer, Florian Panzner und Ronald Nitschke 

Erstsendung: 17. März | ZDF | 0:05 h

>>>DIE FRAU HINTER DER WAND im ZDF

    

Drehbeginn für RETTET RAFFI!

Am 3. März haben die Dreharbeiten zu Arend Agthes neuem Jugendfilm RETTET RAFFI begonnen. Das Drehbuch schrieb er gemeinsam mit Bettina Kupfer. Der Film erzählt vom siebenjährigen Samuel Wiese (Nicolaus von der Recke), der...weiterlesen »

Am 3. März haben die Dreharbeiten zu Arend Agthes neuem Jugendfilm RETTET RAFFI begonnen. Das Drehbuch schrieb er gemeinsam mit Bettina Kupfer. Der Film erzählt vom siebenjährigen Samuel Wiese (Nicolaus von der Recke), der sich sehr einsam fühlt, nachdem sein Vater die Familie gen Afghanistan verlassen hat. Als sein Goldhamster Raffi (benannt nach Rafael van der Vaart) nach einer aufwändigen Operation aus dem Auto der Mutter entführt wird, macht er sich ganz allein auf die Suche nach ihm. Tatsächlich befindet sich der eigentlich ruhebedürftige Hamster in den Fängen des Kleinkriminellen Rocky Granata! In den Erwachsenen-Hauptrollen: Henriette Heinze und Claes Bang; in der Nebenrolle: mehrere dressierte Goldhamster. Es produziert die Mimi & Crow Filmproduktion von Arend Agthe, gefördert von der Filmförderung Hamburg-Schleswig-Holstein, der FFA und der MFG.  Das ebenfalls von Agthe und Kupfer gemeinsam verfasste Kinderbuch „Rettet Raffi“ ist bei Jacoby & Stuart erschienen

  

>>>Rettet Raffi 

    

Erstsendung: DIE FLUT IST PÜNKTLICH

"Kongenial gelungen" sei André Georgis Drehbucharbeit für die Verfilmung der Siegfried-Lenz-Erzählung DIE FLUT IST PÜNKTLICH, schreibt die FAZ und fügt hinzu, dass dem Autor echte "Lenz-Charaktere" geglückt...weiterlesen »

"Kongenial gelungen" sei André Georgis Drehbucharbeit für die Verfilmung der Siegfried-Lenz-Erzählung DIE FLUT IST PÜNKTLICH, schreibt die FAZ und fügt hinzu, dass dem Autor echte "Lenz-Charaktere" geglückt seien. In dem feinsinnigen, abgründigen Beziehungsdrama wird das Meer zum schicksalhaften Element. Die fatale Dreieckskonstellation, in der Schweigen, Missverständnisse und Schuld die Essenz einer tragischen Verstrickung sind, spielen Ina Weisse, August Zirner und Jürgen Vogel. Nicolette Krebitz und Bernadette Heerwagen ergänzen das Darsteller-Ensemble. Regie führt Thomas Berger.

DIE FLUT IST PÜNKTLICH

Drehbuch: André Georgi nach Motiven der gleichnamigen Erzählung von Siegfried Lenz
Regie: Thomas Berger
Produktion: Network Movie/ZDF
Mit: Ina Weisse, August Zirner, Jürgen Vogel. Nicolette Krebitz und Bernadette Heerwagen

Erstsendung: 24. Februar | ZDF | 20.15 h

>>>DIE FLUT IST PÜNKTLICH im ZDF
>>>Webseite André Georgi

    

Erstsendung: BESÄNFTIGENDE ABFOLGE

Ein neues Hörspiel von Norbert Jochum hat am Sonntag Premiere: Melancholisch und nicht ohne Ironie betrachtet Norbert Jochum in seinem jüngsten Stück die Nöte des Flaneurs, jener müßiggängerischen Existenz als die eines...weiterlesen »

Ein neues Hörspiel von Norbert Jochum hat am Sonntag Premiere:  Melancholisch und nicht ohne Ironie betrachtet er in seinem jüngsten Stück die Nöte des Flaneurs,  als die eines ungewollten Tragikers. Dieser „Mann der Menge“, wie ihn Poe bezeichnet hat, scheint in den Labyrinthen der Metropole zuhause und mehr zu sehen als andere – nicht umsonst präformiert sich in ihm die Figur des Detektivs. Mittlerweile ist der Flaneur vollends in die Krise gekommen. Langeweile hat sich seiner bemächtigt; er wird die Macht der Gewohnheit nicht mehr los. Zwischen unzähligen Zigaretten und den täglichen Restaurant- und Caféhausbesuchen ist er immer noch auf der Suche nach „Beute“, nach kleinen, präzisen Beobachtungen, die zu notieren lohnten – aber wie sie in Sprache fassen?

BESÄNFTIGENDE ABFOLGE

Hörspiel: Norbert Jochum
Regie: Irene Schuck
Produktion: HR
Mit: Wolfgang Pregler, Bettina Hoppe

Erstsendung: 23. Februar | HR 2 | 14.05 h

>>>BESÄNFTIGENDE ABFOLGE in HR 2


 

 

    

Erstsendung: UNSERE WEGE TRENNEN SICH

Erstsendung für ein neues Mundarthörspiel von Felix Huby und Boris Pfeiffer: Um ihren an Demenz erkrankten Mann zu Hause pflegen zu können, stellt Constanze Bregenzer eine Frau ein, die als Pflegerin erfahren ist, und den...weiterlesen »

Erstsendung für ein neues Mundarthörspiel von Felix Huby und Boris Pfeiffer: Um ihren an Demenz erkrankten Mann Theo, einst ein gefeierter Pianist, zu Hause pflegen zu können, stellt Constanze Bregenzer eine Frau ein, die als Pflegerin erfahren ist, und den Kranken künftig betreuen soll. Käthe Rombach stammt aus einem Bauerngeschlecht auf der Schwäbischen Alb und es dauert nicht lange, da hat sie das Vertrauen des Kranken gefunden. In dem Maß, in dem sich Constanze und Theo voneinander entfernen, nähern sich Frau Rombach und der Patient an. Immer selbstverständlicher trifft die Pflegerin die Entscheidungen, fast unbemerkt übernimmt sie nach und nach die Herrschaft im Hause Bregenzer und drängt die Ehefrau Stück um Stück an die Wand, bis Constanze glaubt, im eigene Heim keine Luft mehr zu bekommen. Die Situation spitzt sich zu.

UNSERE WEGE TRENNEN SICH

Hörspiel: Felix Huby/Boris Pfeiffer
Regie: Susanne Hinkelbein
Produktion: SWR
Mit: Walter Schultheiß, Ulrike Barthruff, Andrea Hörnke-Trieß, Jörg Adae, Franz-Xaver Ott

Erstsendung: 22. Februar | SWR 4 | 21:00 h

>>>UNSERE WEGE TRENNEN SICH in SWR 4

    

Bayerischer Filmpreis für Edgar Reitz

Sowohl der Preis für das beste Drehbuch als auch die Auszeichnung für die beste Produktion gingen an Edgar Reitz' "Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht", den vierten Teil des epischen...weiterlesen »

Sowohl der Preis für das beste Drehbuch als auch die Auszeichnung für die beste Produktion gingen an Edgar Reitz' DIE ANDERE HEIMAT - CHRONIK EINER SEHNSUCHT, den vierten Teil des epischen "Heimat"-Projekts des Filmemachers. Die Jury lobte das von Edgar Reitz und Gert Heidenreich verfasste Drehbuch als "Meisterstück, das in seiner Einzigartigkeit und Geschlossenheit seinesgleichen sucht". Außerdem wurde die Leistung der Produzenten Edgar und Christian Reitz gewürdigt, die gemeinsam mit ihren französischen Partnern "ein epochales Werk geschaffen (haben), das mit beeindruckenden Bildern auch die größte Kinoleinwand zu füllen vermag."

>>>Bayerischer Filmpreis

    

HIRNGESPINSTER: Bayerische Filmpreise für Jonas Nay und Tobias Moretti

Zwei Darstellerpreise des Bayerischen Filmpreis gingen an Schauspieler der Prodduktion HIRNGESPINSTER (Buch und Regie: Christian Bach), in der Tobias Moretti einen an Schizophrenie erkrankten Vater spielt und Jonas Nay seinen...weiterlesen »

Zwei Darstellerpreise des Bayerischen Filmpreis gingen an Schauspieler der Prodduktion HIRNGESPINSTER (Buch und Regie: Christian Bach), in der Tobias Moretti einen an Schizophrenie erkrankten Vater spielt und Jonas Nay seinen Sohn, der sich mit dieser Situation auseinandersetzen muss. Tobias Moretti wurde als bester Darsteller, Jonas Nay als bester Nachwuchsdarsteller geehrt. Produziert wurde HIRNGESPINSTER von der Roxy Film und der Glory Film in Koproduktion mit dem BR.

    
Termine
Sa
19
Apr
DIE MÄNNER VOM K3: BLUTRACHE
Drehbuch von Felix Huby
NDR | 23:15 h
Sa
19
Apr
FLORIANS FLUCHT
aus der Serie Der Landarzt
Drehbuch von Ruth Rehmet und Milena Baisch
ZDF | 13:10 h
Sa
19
Apr
NACH ALL DEN JAHREN
Drehbuch von Thomas Schwank und Rainer Berg
RBB | 15:30 h
Sa
19
Apr
ZWEI MÄNNER UND EIN BABY
Drehbuch von Stefan Kuhlmann
Regie: Ilse Hofmann
SWR | 21:50 h
So
20
Apr
HOPFENSOMMER
ARD | 17:20 h
So
20
Apr
PINA
Drehbuch von Wim Wenders
Regie: Wim Wenders
ZDF | 23:15 h
Mo
21
Apr
ASCHENPUTTEL
Drehbuch von David Ungureit
Regie: Uwe Janson
WDR | 11:00 h
Mo
21
Apr
DES KAISERS NEUE KLEIDER
Drehbuch von David Ungureit
Regie: Hannu Salonen
WDR | 12:00 h
Mo
21
Apr
IM NETZ
Drehbuch von Ulli Stephan
Regie: Isabel Kleefeld
Eins Festival | 20:15 h
Mo
21
Apr
TISCHLEIN DECK DICH
Drehbuch von David Ungureit
Regie: Ulrich König
WDR | 10:00 h
Verlag der Autoren
Medienagentur


Christiane Altenburg
Annika Hohl
Bernadette Langers
Dr. Sebastian Richter
Oliver Schlecht

Telefon: 0 69 / 23 85 74 - 30
Telefax: 0 69 / 24 27 76 44

medienagentur[at]verlagderautoren.de