Aktuelles

Wolf Gremm ist gestorben

Der Drehbuchautor und Regisseur Wolf Gremm ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Gremm inszenierte und schrieb fünfzig Filme, darunter FABIAN nach dem Roman von Erich Kästner und KAMIKAZE 1989, in dem Rainer Werner Fassbinder...weiterlesen »

Der Drehbuchautor und Regisseur Wolf Gremm ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Gremm inszenierte und schrieb fünfzig Filme, darunter FABIAN nach dem Roman von Erich Kästner und KAMIKAZE 1989, in dem Rainer Werner Fassbinder mitspielte. Zu Gremms Ehren wiederholt das ZDF am 17. Juli seinen Film TÖDLICHES RENDEVOUZ, der RBB strahlt ICH LIEBE DAS LEBEN TROTZDEM aus, in dem Gremm die Stationen seiner Krebserkrankung dokumentierte. Verlag und Autoren trauern um ihren Mitgesellschafter. 

    

Auszeichnungen für Arend Agthe und Milena Baisch

Arend Agthes RETTET RAFFI wurde beim Filmfest München mit dem Publikumspreis des Kinderfilmfestes ausgezeichnet. Milena Baisch war erfolgreich mit ihrem Stoff FEUERFREUNDE bei der Einreichung zum Besonderen Kinderfilm. Das...weiterlesen »

Arend Agthes RETTET RAFFI wurde beim Filmfest München mit dem Publikumspreis des Kinderfilmfestes ausgezeichnet. Milena Baisch war erfolgreich mit ihrem Stoff FEUERFREUNDE bei der Einreichung zum Besonderen Kinderfilm. Das Projekt wurde unter die sechs Spielfilmvorhaben gewählt, die Förderung erhalten. 

>>>Publikumspreis Kinderfilmfest
>>>Der besondere Kinderfilm

    

Erstsendung: EIN KÄNGURU WIE DU

Erstsendung für die Hörspielversion von Ulrich Hubs erfolgreichem Kinderstück im MDR. Wie schon bei seinen vorangegangenen Hörspielen hat der Autor die Funkadaption selbst vorgenommen. Pascha und Lucky sind Tiger und Panther...weiterlesen »

Erstsendung für die Hörspielversion von Ulrich Hubs erfolgreichem Kinderstück über Homosexualität und Vorurteile im MDR. Wie schon bei seinen vorangegangenen Hörspielen hat der Autor die Funkadaption selbst vorgenommen. Pascha und Lucky sind Tiger und Panther im Zirkus, wo sie für Kunststücke trainieren müssen und dabei aufeinander angewiesen sind. Ihr Dompteur im bunten Glitzeranzug ist weder verheiratet noch Single. Also schwul? Das wäre ja – na was? Sie haben einen Verdacht, wissen aber nicht, was er eigentlich bedeutet. Und hauen einfach ab. Unterwegs treffen sie den coolen Django, ein boxendes Känguru. Django gewinnt jeden Kampf, und das ohne Trainer oder Dompteur. Pascha und Lucky, die in ihren Zirkusnummern zusammenarbeiten, werden von Django bewundert, weil der immer allein bleiben muss. Weil er tatsächlich schwul ist. Eine wichtige Begegnung. Regie führt Steffen Moratz.

>>>EIN KÄNGURU WIE DU im MDR

EIN KÄNGURU WIE DU

Hörspiel: Ulrich Hub
Regie: Steffen Moratz
Produktion: MDR
Mit: Mirco Kreibich, Peter Jordan, Christopher Heisler, Irm Hermann, Michael Klammer

Erstsendung: 5. Juli | MDR Figaro | 18.00 h

    

Filmfest München mit Premieren von Arend Agthe und Ruth Toma

Am 26. Juni eröffnet Arend Agthes neuer Kinderfilm RETTET RAFFI das Filmfest München. Das Drehbuch schrieb er zusammen mit Bettina Kupfer. Goldhamster Raffi gehört dem 8-jährigen Sammy. Der kleine Nager ist etwas ganz...weiterlesen »

Am 26. Juni eröffnet Arend Agthes neuer Kinderfilm RETTET RAFFI das Filmfest München. Das Drehbuch schrieb er zusammen mit Bettina Kupfer. Sammy liebt seinen Hamster Raffi über alles. Goldhamster Raffi gehört dem 8-jährigen Sammy. Der kleine Nager ist etwas ganz Besonderes: Er kann nämlich Tore schießen und sogar Schmuggelware erschnüffeln. Doch eines Tages ist Raffi entführt worden und Sammy muss sich alleine auf die gefährliche Suche machen. Die Produktion hat Mimi & Crow Film.

Am 27. Juni  feiert Ruth Tomas neuer Film DER VERLORENE BRUDER auf dem Filmfest Premiere: Anfang der 1960er-Jahre in der westfälischen Provinz: Nach ihrer Flucht aus den Ostgebieten konnten die Blaschkes sich eine solide Existenz aufbauen. Doch Mutter Elisabeth kann die Gedanken an ihren erstgeborenen Sohn nicht verdrängen, der in den Wirren der Flucht verschollen ist. Die größte Hoffnung der Eltern auf ein Wiedersehen ist für den jüngeren Sohn Max allerdings die größte Furcht… Regie der Produktion von Claussen+Wöbke+Putz hat Matti Geschonneck. 

>>>RETTET RAFFI auf dem Filmfest
>>>DER VERLORENE BRUDER auf dem Filmfest

    

Erstsendung: SCHWESTERN

Anne Wilds SCHWESTERN erzählt unterhaltsam, charmant und nachdenklich eine warmherzige und menschliche Komödie über das Loslassen. Dabei werden die Ereignisse visuell wie akustisch von der subtilen Kunst poetisch-stiller...weiterlesen »

Anne Wilds SCHWESTERN erzählt unterhaltsam, charmant und nachdenklich eine warmherzige und menschliche Komödie über das Loslassen. Dabei werden die Ereignisse visuell wie akustisch von der subtilen Kunst poetisch-stiller Chiffren getragen. SCHWESTERN war für den Thomas Strittmatter Drehbuchpreis 2009 nominiert und lief als Eröffnungsfilm beim Festival des deutschen Films auf der Ludwigshafener Parkinsel im Jahr 2013. Nun ist der Film erstmals in ARTE zu sehen.

>>>SCHWESTERN in ARTE

SCHWESTERN

Drehbuch und Regie: Anne Wild
Produktion: Dreamtool Entertainment/SWR/ARE
Mit: Maria Schrader, Ursula Werner, Jesper Christensen, Felix Knopp, Anna Blomeier, Marie Leuenberger u.a.

Erstsendung: 26. Juni | ARTE | 20.15 h

    

Studio Hamburg Nachwuchspreis 2015

Georg Lippert hat die Drehbücher zu zwei Filmen geschrieben, die den renommierten Studio Hamburg Nachwuchspreis gewonnen haben.„Sadakat“, mit dem Preis für die beste Produktion ausgezeichnet, erzählt von einer jungen Frau, die...weiterlesen »

Georg Lippert hat die Drehbücher zu zwei Filmen geschrieben, die den renommierten Studio Hamburg Nachwuchspreis gewonnen haben. SADAKAT, mit dem Preis für die beste Produktion ausgezeichnet, erzählt von einer jungen Frau, die in Istanbul in stabilen Verhältnissen mit ihrer Familie lebt. In einer spontanen Aktion bietet sie einem politischen Aktivisten Schutz und hilft ihm einer Verhaftung zu entkommen. Dadurch geraten sie und ihre Familie ins Visier der Polizei.

SCHULD UM SCHULD, vom Publikum zum besten Kurzfilm gewählt, beruht auf einer wahren Begebenheit: Bei einem Überfall in seinem Juwelierladen erschießt der Ladenbesitzer einen der beiden fliehenden Täter. Die Aktion wird ihm als Notwehr angerechnet, doch bald darauf muss er feststellen, dass ihm der zweite, entkommene Mann viel näher ist als gedacht.

    

Erstsendung: EINMAL HANS MIT SCHARFER SAUCE

Ruth Tomas Komödie über Verwicklungen in einer türkischen Familie ist auf Arte zu sehen. Hatice (Idil Üner) hat ein Problem: Sie braucht dringend einen Mann. Denn ihre jüngere Schwester Fatma (Sesede Terziyan) ist schwanger...weiterlesen »

Ruth Tomas Komödie über amouröse Verwicklungen in einer türkischen Familie ist auf Arte zu sehen. Hatice (Idil Üner) hat ein Problem: Sie braucht dringend einen Mann. Denn ihre jüngere Schwester Fatma (Sesede Terziyan) ist schwanger und muss sofort heiraten. Das darf sie allerdings erst, wenn Hatice unter der Haube ist - so will es die alte anatolische Tradition, an der Vater Ismail (Adnan Maral) eisern festhält. "Die Adaption des Bestsellers von Hatice Akyün erzählt mit viel Humor, aber auch großer Liebe zu ihren Figuren vom deutsch-türkischen Alltag zwischen Hamburg und Salzgitter. Geradlinig inszeniert, glaubwürdig gespielt, mit sämtlichen Klischees ausgestattet und einer kräftigen Portion Ironie gewürzt.“ Blickpunkt Film

>>>EINMAL HANS MIT SCHARFER SAUCE auf Arte

Drehbuch: Ruth Toma nach dem Roman von Hatice Akyün
Regie: Buket Alakus
Produktion: Wüste Medien/NDR/Arte
Mit: Idil Üner, Adnan Maral, Siir Eloglu, Sesede Terziyan,Demet Gül, Julia Dietze, Max von Thun, Janek Rieke,Steffen Groth, Hüseyin Ekici, Nizam Namidar, Sebastian Saavedra, Lilay Huser, Luk 

Erstsendung: 19. Juni | Arte | 20.15 h
Wiederholung am 28.6.2015 | Arte | 9.20 h

    

Kinostart: AGNIESZKA

Nach erfolgreichen Teilnahmen bei Filmfestivals in Warschau, Hof und Biberach startet Tomasz E. Rudziks Melodram nun in den deutschen Kinos. "Das Berlinale-Drama AGNIESZKA ist ausdrucksstark, ohne aufdringlich zu...weiterlesen »

Nach erfolgreichen Teilnahmen bei Filmfestivals in Warschau, Hof und Biberach startet Tomasz E. Rudziks Melodram nun in den deutschen Kinos. "Das Berlinale-Drama AGNIESZKA ist ausdrucksstark, ohne aufdringlich zu sein", schreibt der WDR-Filmtipp. Tomasz E. Rudzik wurde für seinen Film bereits mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet.

>>>AGNIESZKA auf Facebook

    

Drehbeginn: FRAU PFARRER UND HERR PRIESTER

Drehbeginn für FRAU PFARRER UND HERR PRIESTER. Seit Anfang Juni wird unter der Regie von Sebastian Sorger die Ziegler-/Degeto Film Produktion gedreht, zu der Sylvia Leuker und Benedikt Röskau das Drehbuch schrieben. Birge...weiterlesen »

Drehbeginn für FRAU PFARRER UND HERR PRIESTER. Seit Anfang Juni wird unter der Regie von Sebastian Sorger die Ziegler-/Degeto Film Produktion gedreht, zu der Sylvia Leuker und Benedikt Röskau das Drehbuch schrieben. Birge Schade als evangelische Pfarrerin und Martin Gruber als katholischer Priester treffen in München als Geistliche zweier angrenzender aufeinander Gemeinden aufeinander. Sie haben, so scheint’s, nicht viel gemein, außer dem Humor – und der wird helfen, konfessionelle und soziale Unterschiede zu überwinden.

    

Bayerischer Fernsehpreis für André Georgi

Für sein Drehbuch zur Episode VOLKSFEST aus der ZDF-Reihe SCHULD erhielt André Georgi am 22. Mai zusammen mit dem Autor der Prosavorlage Ferdinand von Schirach den Bayerischen Fernsehpreis. In der Begründung heißt es:...weiterlesen »

Für sein Drehbuch zur Episode VOLKSFEST aus der ZDF-Reihe SCHULD erhielt André Georgi am 22. Mai zusammen mit dem Autor der Prosavorlage Ferdinand von Schirach den Bayerischen Fernsehpreis. In der Begründung heißt es: "Die Qualität dieses Fernsehfilms erwächst aus der doppelten Qualifikation des Autors der literarischen Vorlage, Ferdinand von Schirach, und des Drehbuchautors André Georgi: Die juristische Kompetenz eines erfahrenen Strafverteidigers, die sprachliche Kraft eines erfolgreichen Schriftstellers und die Kreativität des erfahrenen Drehbuchautors ergänzen sich in diesem Kriminalstück in besonderer Weise. [...] Wie die Autoren ihren Helden, einen Anwalt, mit aller rechtlichen und gesetzlichen Raffinesse ausstatten, um zu einem Freispruch für eine Gruppe von Vergewaltigern zu kommen, an deren Untat an einem Mädchen kein Zweifel besteht, fasziniert und erschreckt den Zuschauer."

>>>BAYERISCHER FERNSEHPREIS

    
Termine
Do
30
Jul
MORD IN LUDWIGSLUST
Drehbuch von Thomas Kirchner
Regie: Kai Wessel
ZDFneo | 20:15 h
So
02
Aug
IM SCHATTEN DES PFERDEMONDES
nach dem Roman von Evita Wolff
Drehbuch von Felix Huby und Gunter Friedrich
ARD | 13:30 h
So
02
Aug
ZWEI BRüDER
aus der Reihe Polizeiruf 110
Drehbuch von Stefan Kuhlmann
Regie: Nils Willbrandt
RBB | 22:15 h
Mo
03
Aug
IM LAUF DER ZEIT
Drehbuch von Wim Wenders
Arte | 22:10 h
Mo
03
Aug
NILS HOLGERSSON
vierteiliger Fernsehfilm nach Selma Lagerlöf
Drehbuch von David Ungureit, Gerd Lurz, Meibrit Ahrens und Martina Müller
Regie: Dirk Regel
WDR | 07:50 h
Di
04
Aug
STAATSFEINDIN
aus der Serie "Letzte Spur Berlin"
Drehbuch von André Georgi
Regie: Felix Herzogenrath
ZDF Neo | 21:45 h
Di
04
Aug
TISCHLEIN DECK DICH
Drehbuch von David Ungureit
Regie: Ulrich König
MDR | 15:00 h
Mi
05
Aug
3096 TAGE
Drehbuch von Ruth Toma
BR | 23:40 h
Mi
05
Aug
GROSSSTADTREVIER: KÜNSTLERPECH
Drehbuch von Felix Huby und Chris Brohm
NDR | 22:00 h
Do
06
Aug
ALLEINE WAR GESTERN
Drehbuch von Beatrice Meier
Regie: Dagmar Seume
NDR | 22:00 h
Verlag der Autoren
Medienagentur


Christiane Altenburg
Annika Hohl
Bernadette Langers
Dr. Sebastian Richter
Oliver Schlecht

Telefon: 0 69 / 23 85 74 - 30
Telefax: 0 69 / 24 27 76 44

medienagentur[at]verlagderautoren.de