Buch-Shop

Herbst der Untertanen
Drei Stücke
von Nino Haratischwili

Drei neue Stücke der georgischstämmigen Autorin, die mit ihren Dramen und Romanen (DAS ACHTE LEBEN. FÜR BRILKA) große Erfolge feiert:

DAS JAHR VON MEINEM SCHLIMMSTEN GLÜCK. Eine Frau erwacht verletzt im Wald. Gegenüber: ein verunfallter Wagen, und darin, regungslos: ein Mann. Die Frau hat ihr Gedächtnis verloren. Nur das Lied »Gloomy Sunday« aus dem Autoradio scheint eine Spur zum Puzzle ihrer Identität und zu einer bitteren Liebesgeschichte zu sein. Nach und nach kehren die Erinnerungen zurück. Doch es sind solche, mit denen sich schwer leben lässt.

HERBST DER UNTERTANEN. Eine herrschaftliche Villa irgendwo auf der Welt. Seit Wochen tobt ein Bürgerkrieg. Über den Verbleib des Hausherrn, des ersten Mannes im Staat, ist nichts bekannt. Auch die Hausangestellten haben die Flucht ergriffen – bis auf eine altgediente Köchin, die Haushälterin und eine junge Aushilfe. Abgeschnitten von der Außenwelt sind die drei Frauen auf sich gestellt. Alte Vorurteile und neue Rivalitäten brechen sich Bahn; die Villa wird ihrerseits zum Schlachtfeld.

SCHÖNHEIT. Das Königliche Ungarn im Jahr 1611: Die reiche, mächtige Gräfin Erzsébet Báthory wird auf ihrer Burg festgesetzt und wegen Mordes an zahlreichen jungen Frauen angeklagt. Sie soll sie getötet haben, um sich mit ihrem Blut zu verjüngen. Die berühmte Legende der "Blutgräfin" beflügelte die Phantasie zahlreicher Autoren und Filmemacher, von Leopold von Sacher-Masoch bis Julie Delpy. Nino Haratischwili greift die Legende auf und löst sie aus dem Dunstkreis des Vampir- und Horrorgenres. Vielmehr erzählt sie eine Geschichte von Liebe und Intrigen – und von einer Frau, deren Machtfülle auf verhängnisvolle Weise mit ihren verletzten Gefühlen kollidiert. Der mittelalterlichen Handlung setzt Haratischwili eine heutige Sprache und Figurenpsychologie entgegen.

200 Seiten. broschiert. 14.00 €
ISBN: 978-3-88661-373-1

bestellen
Buchumschlag