Buch-Shop

Der singende Knochen und andere Theatermärchen
Mit Zeichnungen des Autors
von Friedrich Karl Waechter

F.K. Waechter – das wird selbst in den Köpfen seiner meisten Fans gleichgesetzt mit einem wundersamen Humor, mit einem genialen Zeichner, einem antiautoritären Kinderbuchautor. Darüber hinaus war Friedrich Karl Waechter auch ein großer Märchenerzähler sowie ein bemerkenswerter Märchenerfinder – durchaus vergleichbar einem Clemens Brentano. Deshalb erscheint nun anlässlich seines ersten Todestages, ein Band mit 12 bisher unveröffentlichten Theatermärchen.

Fasziniert von der Kraft der Märchen beschäftigte sich Friedrich Karl Waechter seit 1972 mit dieser Gattung: „Märchen sind in ihrer Vielschichtigkeit auch eine nahrhafte Kost für Erwachsene, für Kinder taugen sie, weil ja schon die kleinen Menschen über Liebe, Hass, Eifersucht, Angst, Mut, Habgier, Machtgier, Ohnmacht, Hoffnung, Not, Neid, Ungerechtigkeit usw. eine Menge erfahren haben, und weil über diese menschlichen Zustände in Märchen sehr einfach und anschaulich die Rede ist.“

Seit dem sind zahlreiche Märchen als Theaterstücke und Bilderbücher aus seiner Feder entstanden. Von einigen dieser Märchenstücke gibt es unterschiedliche Varianten. So gibt es zum Beispiel von dem Märchen Der alberne Hans eine Erzähltheaterfassung (erschienen 1997 in dem Band F.K. Waechters Erzähltheater), anschließend ein Bilderbuch (bei Diogenes 2000 erschienen) und schließlich eine Fassung mit Liedern für sechs Schauspieler, die am Düsseldorfer Kinder- und Jugendtheater 2004 uraufgeführt wurde. An diesem Beispiel wird offensichtlich wie lange und intensiv sich Friedrich Karl Waechter mit den Märchenstoffen auseinandersetzte und die jeweils ideale Form suchte.

Alle Texte dieses Bandes sind Erstveröffentlichungen. Sie entstanden in den Jahren ab 2001. Die Texte lassen sich in drei Werkgruppen ordnen: nämlich 1. Einige der Texte sind Varianten von Stoffen, die Friedrich Karl Waechter vorher bereits verwendet hatte, wie zum Beispiel Der Narr des Königs oder Der alberne Hans. 2. einigen Stoffen hat er sich erstmals zugewandt wie zum Beispiel dem Grimmschen Märchen Der Bärenhäuter in Der Höllenhund, und 3. Drei der Texte, Das Streichholz, Die Krokodile und Der schwarze Stern sind eigenständige Schöpfungen.

INHALT:
Müllers Hut. Ein Puppenspiel
Der singende Knochen. Ein Puppenspiel
Der Salamander. Theaterstück für 3 Schauspieler/innen und 17 Masken
Der Narr des Königs. Theaterstück für einen Schauspieler
Das Streichholz
Von dem Machandelbaum
Der alberne Hans. Ein Musical in sechs Bildern
Die Krokodile. Märchentheaterstück für sechs Schauspieler/innen
Der schwarze Stern. Märchentheaterstück für zwei Schauspieler/innen
Der Höllenhund. Theaterstück für drei Schauspieler und drei Schauspielerinnen
Der Eisenofen

295 Seiten. gebunden. 24.00 €
ISBN: 978-3-88661-293-2

bestellen
Buchumschlag