Aktuelles

»Vorhang auf« - F. K. Waechter zum 80. Geburtstag

In diesem Jahr wäre Friedrich Karl Waechter 80 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass feiern wir sein Bühnenwerk mit einer Ausstellung aus dem schriftstellerischen Nachlass:

»Vorhang auf«

F. K. Waechter zum 80....weiterlesen »

© Inge Sauer

In diesem Jahr wäre Friedrich Karl Waechter 80 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass feiern wir sein Bühnenwerk mit einer Ausstellung aus dem schriftstellerischen Nachlass:

»Vorhang auf«
F. K. Waechter zum 80. Geburtstag


Ausstellungseröffnung ist am 5. Dezember 2017, um 19.30 Uhr in der Zentralbibliothek, Hasengasse 4, Frankfurt am Main.
Edgar M. Böhlke (Sprecher), Christine Weghoff (Klavier und Akkordeon) und Olaf Pyras (Schlagwerk) präsentieren F. K. Waechters Theatermärchen »Der Höllenhund«.
Der Eintritt ist frei.

In Kooperation mit dem Literaturarchiv der Goethe-Universität und der Stadtbücherei Frankfurt.

    

NEU: Buchvorschau Frühjahr 2018

Die neue Frühjahrsvorschau (PDF-Datei, 226 KB) ist da - mit dem neuen Theaterbibliotheks-Band WOLFSERWARTUNGSLAND von Florian Wacker (zeitgleich erscheint im März 2018 auch sein Roman STROMLAND im Berlin Verlag), und dem neuen...weiterlesen »

Die neue Frühjahrsvorschau (PDF-Datei, 226 KB) ist da - mit dem neuen Theaterbibliotheks-Band WOLFSERWARTUNGSLAND von Florian Wacker (zeitgleich erscheint im März 2018 auch sein Roman STROMLAND im Berlin Verlag), und dem neuen Band unserer Anthologie mit internationalen Kinder- und Jugendtheaterstücken, SPIELPLATZ 31. FÜNF THEATERSTÜCKE ÜBER ANGST.

    

Wir trauern um Silvia Bovenschen

Die Literaturwissenschaftlerin und Autorin Silvia Bovenschen war dem Verlag der Autoren nicht zuletzt über ihre Freundschaft zu Walter Boehlich über viele Jahre verbunden. 1998 erschien ihr Buch SCHLIMMER MACHEN, SCHLIMMER...weiterlesen »

Wir trauern um Silvia Bovenschen. Die Literaturwissenschaftlerin und Autorin war dem Verlag der Autoren nicht zuletzt über ihre Freundschaft zu Walter Boehlich über viele Jahre verbunden. 1998 erschien ihr Buch SCHLIMMER MACHEN, SCHLIMMER LACHEN. Der Titel ist einem Gedicht von Nietzsche entliehen, das für Bovenschen „zum Schönsten gehört, was über die Freundschaft gesagt wurde“:

Unter Freunden
Ein Nachspiel

Schön ists, miteinander schweigen
Schöner, miteinander lachen, -
Unter seidenem Himmels-Tuche
Hingelehnt zu Moos und Buche
Lieblich laut mit Freunden lachen
Und sich weiße Zähne zeigen.
Macht‘ ich’s gut, so wolln wir schweigen
Macht‘ ich’s schlimm -, so wolln wir lachen
Und es immer schlimmer machen,
Schlimmer machen, schlimmer lachen,
Bis wir in die Grube steigen.

Freunde! Ja! So solls geschehn?
Amen! Und auf Wiedersehn!
(…)

    

"Den Feind einladen": Wajdi Mouawad eröffnet Frankfurter Buchmesse

Der Autor und Theatermacher Wajdi Mouawad hat bei der Eröffnungszeremonie der Frankfurter Buchmesse seine "literarische Rede" in ein Stück in drei Akten verwandelt.

 

Im ersten Akt verwies Mouawad...weiterlesen »

© Jean-Louis Fernandez

Der Autor und Theatermacher Wajdi Mouawad hat bei der Eröffnungszeremonie der Frankfurter Buchmesse seine "literarische Rede" in ein Stück in drei Akten verwandelt.

Im ersten Akt verwies Mouawad auf die Geschichte der trojanischen Königin Hekabe. Als sie von den siegreichen Europäern gezwungen wird, sich ihre zerstörte Stadt noch einmal anzusehen und den Leichnam ihrer Tochter entdeckt, bringt sie in ihrem grenzenlosen Schmerz kein Wort, keinen menschlichen Ton mehr hervor, sondern fängt wie ein Hund zu bellen an. Es folgte eine Videosequenz, in der Mouawad minutenlang zu Hundelauten in die Kamera, das heißt: ins perplexe Publikum bellte.

Den zweiten Akt begann Mouawad mit zärtlich vorgetragenen Sätzen auf Arabisch, bevor er fortfuhr: "Ich hätte gern länger in der Sprache meiner Mutter zu Ihnen gesprochen. Aber sie ist zu gebrochen, ist zersplittert zwischen meinen Zähnen." Französisch sei für ihn "Gastsprache", "eine Sprache wie ein Hintertürchen, wenn alles verloren ist", sei "Fluchtsprache" geworden:

"Heute, wo die Frage des 'Willkommens' sich an den Toren Europas mit solcher Gewalt stellt, haben Sie einen Asiaten gebeten, das Wort zur Eröffnung der Frankfurter Buchmesse zu ergreifen, deren Ehrengast Frankreich ist. Als bäten die Griechen einen Trojaner die großen Dramenwettbewerbe zu eröffnen. Den Feind. Denn wenn der Einwanderer heute eine Bedrohung darstellt, dann haben Sie dieser Bedrohung das Wort erteilt. Ich möchte heute an den Migranten denken. Ihn einzuladen heißt auch, klammheimlich den Feind einzuladen."

Im dritten Akt trug die Schauspielerin Judith Rosmair eine Passage aus einem noch unveröffentlichten Manuskript des Autors mit dem Titel „L’amour“ vor. Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron, der nach Mouawad das Wort ergriff, stellte seiner Rede voran: "Ich bin nicht ganz sicher, ob es wirklich ein Geschenk ist, jetzt reden zu müssen, nachdem wir Sie gehört haben. Dem Protokoll folgend werde ich es dennoch tun. Ich denke, es fällt uns allen nicht leicht, den Gesprächsfaden wieder aufzunehmen, nachdem für jede und jeden von uns auf eigene Weise die Kraft dessen, was Sie uns gesagt und gezeigt haben, spürbar war."

    

"Postdramatisches Theater" endlich auch auf Italienisch

Fast zwei Jahrzehnte nach seinem Erscheinen ist Hans-Thies Lehmanns 500 Seiten starkes Standardwerk POSTDRAMATISCHES THEATER über internationale Theaterströmungen nun auch bei Cue Press, in der Übersetzung der Dramatikerin und...weiterlesen »

Fast zwei Jahrzehnte nach seinem Erscheinen ist Hans-Thies Lehmanns 500 Seiten starkes Standardwerk POSTDRAMATISCHES THEATER über internationale Theaterströmungen nun auch bei Cue Press, in der Übersetzung der Dramatikerin und Theatermacherin Sonia Antinori ("Die Sonne schläft"), in Italien erschienen und stellt damit erneut seine fortdauernde Gültigkeit unter Beweis.

    

"Mit Herzblut": Der Jubiläumsband SPIELPLATZ 30

"Alle fünf Stücke ergründen die komplizierte Suche nach dem menschlichen Glück und sind somit keineswegs 'nur' für Kinder interessant", so Detlev Baur in Die Deutsche Bühne über den Jubiläumsband SPIELPLATZ 30, der...weiterlesen »

"Alle fünf Stücke ergründen die komplizierte Suche nach dem menschlichen Glück und sind somit keineswegs 'nur' für Kinder interessant", so Detlev Baur in Die Deutsche Bühne über den Jubiläumsband SPIELPLATZ 30, der fünf Kindertheaterdebüts von erfahrenen Dramatikerinnen und Dramatikern präsentiert - allesamt "mit Herzblut geschrieben", meint Martina Mattes (ekz.bibliotheksservice).

SPIELPLATZ erscheint in jedem Frühjahr und kann zum um € 3,-- reduzierten Preis im Abonnement bezogen werden.

Alle lieferbaren SPIELPLATZ-Bände in unserem Buchshop »

Broschüre zu den SPIELPLATZ-Bänden 1-30  (1,2 MB) »

    

Wajdi Mouawad als literarischer Redner bei Eröffnung der Frankfurter Buchmesse

Als literarischer Redner wird Wajdi Mouawad wird zur Eröffnung der diesjährigen Frankfurter Buchmesse am 10. Oktober erwartet. Sein Erfolgsstück VERBRENNUNGEN wird ab 28. Oktober endlich auch am Schauspiel Frankfurt zu sehen...weiterlesen »

© Jean-Louis Fernandez

Als literarischer Redner wird Wajdi Mouawad wird zur Eröffnung der diesjährigen Frankfurter Buchmesse am 10. Oktober erwartet. Sein Erfolgsstück VERBRENNUNGEN wird ab 28. Oktober endlich auch am Schauspiel Frankfurt zu sehen sein (R: Daria Bukvic). Texte von Wajdi Mouawad in unserem Buchshop »

    

NEU: Buchvorschau Herbst 2017

Die neue Herbstvorschau (PDF-Datei, 538 KB) ist da - mit dem neuen Theaterbibliotheks-Band RUMPELSTILZ / DIE RÜBE von Ulrich Hub ("An der Arche um acht"), den neuen Bänden 36 und 37 der Filmzeitschrift REVOLVER sowie...weiterlesen »

Die neue Herbstvorschau (PDF-Datei, 538 KB) ist da - mit dem neuen Theaterbibliotheks-Band RUMPELSTILZ / DIE RÜBE von Ulrich Hub ("An der Arche um acht"), den neuen Bänden 36 und 37 der Filmzeitschrift REVOLVER sowie Hinweisen auf den 80. Geburtstag von F. K. Waechter und den 75. Geburtstag von Martin Scorsese!

    

30 Jahre SPIELPLATZ

Seit 1988 stellt die jährlich erscheinende Anthologie SPIELPLATZ Jahr für Jahr wichtige Stücke für Kinder und Jugendliche vor. Viele der SPIELPLATZ-Autorinnen und -Autoren haben sich über die Zeit einen Namen gemacht, ihre...weiterlesen »

Seit 1988 stellt die jährlich erscheinende Anthologie SPIELPLATZ Jahr für Jahr wichtige Stücke für Kinder und Jugendliche vor. Viele der SPIELPLATZ-Autorinnen und -Autoren haben sich über die Zeit einen Namen gemacht, ihre Stücke sind von den Bühnen nicht mehr wegzudenken und prägen das Theatererleben der jungen Zuschauer.
Im Jubiläumsband SPIELPLATZ 30 nun präsentieren wir fünf Debüts fürs Kindertheater: Stücke von Autorinnen und Autoren, die das junge Publikum gerade erst für sich entdecken: Sigrid Behrens, Marc Becker, Finn-Ole Heinrich, Nora Mansmann und Roland Schimmelpfennig.

SPIELPLATZ erscheint in jedem Frühjahr und kann zum um € 3,-- reduzierten Preis im Abonnement bezogen werden.

Alle lieferbaren SPIELPLATZ-Bände in unserem Buchshop »

Broschüre zu den SPIELPLATZ-Bänden 1-30  (1,2 MB) »

    

Jeder sechste Schüler fühlt sich gemobbt

... das geht aus dem neuen PISA-Report hervor. Fünf Theaterstücke über Mobbing versammelt der Band SPIELPLATZ 27. Für eine Auseinandersetzung mit dem Thema bietet sich die Bühne auf besondere Weise an. Vom Sujet her, weil es...weiterlesen »

... das geht aus dem neuen PISA-Report hervor. Fünf Theaterstücke über Mobbing versammelt der Band SPIELPLATZ 27. Für eine Auseinandersetzung mit dem Thema bietet sich die Bühne auf besondere Weise an. Vom Sujet her, weil es um Konflikte geht, die sich in Handlungen und (Körper-)Sprache manifestieren, und die den Betroffenen mitunter tragisch, weil unlösbar erscheinen. Als Praxis wiederum ermöglicht Theater, in die Rollen von Täter, Opfer, Mitläufer hineinzuschlüpfen, Verhaltensmuster spielerisch zu begreifen und damit vielleicht im Alltag zu ändern.

    

Lesung aus Texten von Ernst-Jürgen Dreyer in Wuppertal

Einen Abend mit Texten und Übersetzungen von Ernst-Jürgen Dreyer veranstaltet das Schauspiel Wuppertal am Dienstag, 25. April, ab 20 Uhr. Unter dem Titel "O zartes Blau des Nebel überm Stau" lesen Geraldine Gabor und...weiterlesen »

Einen Abend mit Texten und Übersetzungen von Ernst-Jürgen Dreyer veranstaltet das Schauspiel Wuppertal am Dienstag, 25. April, ab 20 Uhr. Unter dem Titel "O zartes Blau des Nebel überm Stau" lesen Geraldine Gabor und Julia Wolff Übersetzungen von Petarca-Gedichten sowie eigene Lyrik und noch unveröffentlichte Kurzgeschichten des Autors. Es moderiert Dorothea Renckhoff. Einem größeren Publikum bekannt geworden ist Ernst-Jürgen Dreyer durch seinen Roman DIE SPALTUNG (ausgezeichnet mit dem Hermann-Hesse-Preis) und sein Theaterstück DIE GOLDENE BRÜCKE (Preis der Frankfurter Autorenstiftung, erschienen in der Theaterbibliothek).

    

"Silence": Martin Scorseses neuer Film

... kommt am 2. März in die Kinos. Wer sich mit dem Werk des großen Filmemachers, der im November 75 Jahre alt wird, beschäftigen möchte, dem sei der Band SCORSESE ÜBER SCORSESE ans Herz gelegt: Auf 340 Seiten gewährt der...weiterlesen »

... kommt am 2. März in die Kinos. Wer sich mit dem Werk des großen Filmemachers, der im November 75 Jahre alt wird, beschäftigen möchte, dem sei der Band SCORSESE ÜBER SCORSESE ans Herz gelegt: Auf 340 Seiten gewährt der Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Einblicke in sein Schaffen, mit zahlreichen Abbildungen.

    

Zum Nachhören: FAKTENFAKE von Guy Krneta

FAKTENFAKE lautet einer der Texte, die Guy Krneta in seiner Spoken Word-Performance beim Frankfurter "Langen Tag der Bücher", begleitet von dem Bassisten Michael Pfeuti, präsentiert hat - nachzuhören hier als...weiterlesen »

FAKTENFAKE lautet einer der Texte, die Guy Krneta in seiner Spoken Word-Performance beim Frankfurter "Langen Tag der Bücher", begleitet von dem Bassisten Michael Pfeuti, präsentiert hat - nachzuhören hier als Audio-Datei (666 KB) und nachzulesen in dem Band STOTTERN UND POLTERN, neben vielen anderen "Sprechtexten" von Krneta.

    

Berlinale: Fassbinders ACHT STUNDEN SIND KEIN TAG

Am Wochenende (11./12. Februar) findet auf der Berlinale die Welturaufführung der digital restaurierten Fassung von Rainer Werner Fassbinders ACHT STUNDEN SIND KEIN TAG statt. Alle Folgen der Serie – auch die...weiterlesen »

Am Wochenende (11./12. Februar) findet auf der Berlinale die Welturaufführung der digital restaurierten Fassung von Rainer Werner Fassbinders ACHT STUNDEN SIND KEIN TAG statt. Alle Folgen der Serie – auch die unveröffentlichten – sind in unserer Buchausgabe nachlesbar: FASSBINDERS FILME Bd. 4/5 (2 Bände im Schuber). 

    

Pedro Almodóvar wird Jury-Präsident in Cannes

Der spanische Filmemacher Pedro Almodóvar wird Jury-Präsident des 70. Internationalen Filmfestivals in Cannes, das vom 17. bis zum 28. Mai stattfindet. Wer sich mit Almodóvars eigenem Werk beschäftigen möchte, dem sei der Band...weiterlesen »

Der spanische Filmemacher Pedro Almodóvar wird Jury-Präsident des 70. Internationalen Filmfestivals in Cannes, das vom 17. bis zum 28. Mai stattfindet. Wer sich mit Almodóvars eigenem Werk beschäftigen möchte, dem sei der Band FILMEN AM RANDE DES NERVENZUSAMMENBRUCHS ans Herz gelegt: In den Gesprächen mit Frédéric Strauss berichtet der spanische Kultregisseur und Oscar-Presiträger von seinen Filmen, von seiner Arbeit mit Schauspielern, Produzenten und Geldgebern - und er erzählt von seinem Leben, über das er sagt, es sei nur ein Vorwand, Filme zu machen.

    

Vor 75 Jahren gestorben: Daniil Charms

"Einen Großmeister grausamer Paradoxien", nennt Doris Liebermann (Deutschlandfunk) den russischen Dichter Daniil Charms, den der Übersetzer Peter Urban für den deutschen Sprachraum entdeckt hat und der 1942 im von...weiterlesen »

"Einen Großmeister grausamer Paradoxien", nennt Doris Liebermann (Deutschlandfunk) den russischen Dichter Daniil Charms, den der Übersetzer Peter Urban für den deutschen Sprachraum entdeckt hat und der 1942 im von den Deutschen belagerten Leningrad verhungerte. In seinen Theaterstücken berichtet Charms auf auf kafkaeske, schwarzhumorige Weise von jener Boshaftigkeit des Alltags, an die wir unser Leben verlieren. Er führt uns die Personen vor, die wir nur allzu genau zu kennen meinen, diese in ihrer Hilflosigkeit vor sich hin monologisierenden Eintöner, diese seltsam aufgeblasenen, vom täglichen Aufstehen und Zubettgehen verformten Wesen. In der Theaterbibliothek erschienen: Daniiel Charms, "Theater!".

    

Baden-Württembergischer Ehrenfilmpreis an Felix Huby

Für seine Krimis und Familiengeschichten aus Baden-Württemberg wird Tatort-Autor Felix Huby mit dem Baden-Württembergischen Ehrenfilmpreis ausgezeichnet. Insgesamt 33 Tatort-Folgen hat Huby geschrieben. Auf sein Konto gehen...weiterlesen »

Für seine Krimis und Familiengeschichten aus Baden-Württemberg wird Tatort-Autor Felix Huby mit dem Baden-Württembergischen Ehrenfilmpreis ausgezeichnet. Insgesamt 33 Tatort-Folgen hat Huby geschrieben. Auf sein Konto gehen die Kommissare Bienzle (Stuttgart) und Palu (Saarbrücken). Oh Gott, Herr Pfarrer und Ein Bayer auf Rügen zählen zu seinen bekanntesten TV-Serien. Wie er das gemacht hat? Nachzulesen in FAST WIE VON SELBST, worin Huby Auskunft gibt über sein Leben, seine Zeit als Spiegel-Journalist in Stuttgart in den Jahren des Deutschen Herbstes und der Stammheim-Prozesse. Vor allem aber spricht er über seine Lieblingsbeschäftigung: Menschen und Geschichten erfinden.

    

Buchvorschau Frühjahr 2017

Die neue Frühjahrsvorschau (PDF-Datei, 306 KB) ist da! Mit folgenden Neuerscheinungen:

Sasha Marianna Salzmann

ARISTOKRATEN. Drei Stücke

Henning Fangauf / Thomas Maagh (Hg.)

SPIELPLATZ 30

weiterlesen »

Die neue Frühjahrsvorschau (PDF-Datei, 306 KB) ist da! Mit folgenden Neuerscheinungen:

Sasha Marianna Salzmann
ARISTOKRATEN. Drei Stücke

Henning Fangauf / Thomas Maagh (Hg.)
SPIELPLATZ 30

    

Rheinischer Kulturpreis 2016 an Wim Wenders

Mit dem Großen Kulturpreis der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland wird Wim Wenders ausgezeichnet. Der mit 30.000 Euro dotierte Preis zählt zu den höchstdotierten deutschen Kulturpreisen. Er wird am 17. November in Essen...weiterlesen »

© Donata Wenders

Mit dem Großen Kulturpreis der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland wird Wim Wenders ausgezeichnet. Der mit 30.000 Euro dotierte Preis zählt zu den höchstdotierten deutschen Kulturpreisen. Er wird am 17. November in Essen verliehen. Vom Wim Wenders zuletzt erschienen: DIE PIXEL DES PAUL CÉZANNE UND ANDERE BLICKE AUF KÜNSTLER, "ein Buch übers Denken und zum Nachdenken" (Verena Lueken, FAZ).

    

2 x Tom Lanoye bei der Frankfurter Buchmesse

Während der Frankfurter Buchmesse richtet der Verlag der Autoren, passend zum Gastland "Flandern und die Niederlande", zwei Veranstaltungen mit dem flämischen Autor Tom Lanoye aus: Am Freitag, 21. Oktober, ab 20 Uhr...weiterlesen »

© Stephan Vanfleteren

Während der Frankfurter Buchmesse richtet der Verlag der Autoren, passend zum Gastland "Flandern und die Niederlande", zwei Veranstaltungen mit dem flämischen Autor Tom Lanoye aus: Am Freitag, 21. Oktober, ab 20 Uhr wird unter dem Titel Lanoye’s Bloodnote © International in der Panorama Bar des Schauspiel Frankfurt eine Jazz- und Reading Performance zu hören und zu sehen sein. Tags darauf, am Samstag, 22. Oktober, ab 15.30 gibt es eine Lesung und ein Gespräch mit Tom Lanoye im Rahmen von Open Books im Frankfurter Kunstverein (Eintritt frei). Tom Lanoye in unserem Buchshop »

Ihr Ansprechpartner auf der Buchmesse: unsere Auslieferung edition text + kritik, Halle 3.1, Stand F128.

    

Neu: KÖNIGIN LEAR / GAS

Ein "grandiose[s] 'King Lear'-Remake" (FAZ): KÖNIGIN LEAR, Tom Lanoyes jüngstes Meisterwerk, ist zusammen mit GAS, dem Monolog der Mutter eines Selbstmordattentäters, in der Theaterbibliothek erschienen! Zwei...weiterlesen »

Ein "grandiose[s] 'King Lear'-Remake" (FAZ): KÖNIGIN LEAR, Tom Lanoyes jüngstes Meisterwerk, ist zusammen mit GAS, dem Monolog der Mutter eines Selbstmordattentäters, in der Theaterbibliothek erschienen! Zwei hochaktuelle Theaterstücke, deren Kern zeitlos ist: zwei Frauen und ihr komplexes Verhältnis zu ihren Söhnen. Und, nebenbei, der erste Theaterbibliotheks-Band im neuen, modernisierten Design...

    

"Moderner, frischer, aktueller": Shakespeare, deutsch von Schanelec/Gosch

"Übersetzungen, die sprachlich überzeugen, die unverkrampft wirken, auf der Bühne eine natürliche Sprechweise ermöglichen, die Zuschauer sicher eher erreichen als die mittlerweile über bzw. fast zweihundert Jahre alten...weiterlesen »

"Übersetzungen, die sprachlich überzeugen, die unverkrampft wirken, auf der Bühne eine natürliche Sprechweise ermöglichen, die Zuschauer sicher eher erreichen als die mittlerweile über bzw. fast zweihundert Jahre alten Übersetzungen Schlegel/Tiecks", so Hansjürgen Blimm (Informationsmittel für Bibliothek und Wissenschaft) in seiner Besprechung des STÜCKE-Bandes mit den Shakespeare-Fassungen von Angela Schanelec und Jürgen Gosch: "Ihre Sprache klingt moderner, frischer, aktueller." Den Erfolg, den Shakespeare von Schanelec/Gosch auf der Bühne bereits habe, sei daher auch der Buchausgabe zu wünschen: "Sie bietet ein neues Leseerlebnis und kann mit großer Berechtigung neben anderen Neuübersetzungen, wie die beispielsweise von Erich Fried, Frank Günther oder Thomas Brasch, bestehen."

    

Neu: SPIELPLATZ 29 zum Thema "Geschwister"

Die Beziehung zwischen Geschwistern ist besonders intensiv, ja schicksalhaft. Im Gegensatz zu Freundschaften kann man geschwisterliche Bande nicht aufkündigen; und anders als Vater und Mutter begleiten Bruder oder Schwester...weiterlesen »

Die Beziehung zwischen Geschwistern ist besonders intensiv, ja schicksalhaft. Im Gegensatz zu Freundschaften kann man geschwisterliche Bande nicht aufkündigen; und anders als Vater und Mutter begleiten Bruder oder Schwester einen meist ein Leben lang. Zwillinge gar umgibt ein eigener Mythos. Gleichwohl sind Geschwisterverhältnisse relativ wenig erforscht. Dabei wächst auch heute nur jedes vierte Kind alleine auf. Die Formen der Geschwisterbeziehungen indes sind vielfältiger geworden: neben biologischen gibt es vermehrt soziale Konstellationen – aus Pflege-, Adoptiv- oder Patchworkfamilien. In Mythologie, Märchen und Dramen kommt Geschwisterpaaren seit jeher spezielle Bedeutung zu. Fünf Beispiele aus der zeitgenössischen Theaterliteratur für Kinder und Jugendliche präsentiert der neue SPIELPLATZ 29: Ulrich Hubs "Lear"-Bearbeitung DES KÖNIGS LIEBSTES KIND zeigt das Buhlen dreier Schwestern um die Gunst des Vaters. Finegan Kruckemeyers DER JUNGE MIT DEM LÄNGSTEN SCHATTEN erzählt von Atticus, der auch einmal so cool sein möchte wie sein um zwei Minuten älterer Zwillingsbruder. Suzanne Lebeau spitzt in GRETEL UND HÄNSEL das Grimmsche Märchen auf das Geschwisterverhältnis zu. Als ihr Vater spurlos verschwindet, sind die drei Söhne des Samenhändlers Bison in BISON & SÖHNE von Pauline Mol und Moniek Merkx plötzlich auf sich gestellt. Und eine Patchwork-Familie, in der biologische und soziale Geschwister ihren Platz neu finden müssen, steht im Mittelpunkt von Kristo Šagors FREMDELN.

Spielplatz 29
Fünf Theaterstücke über Geschwister
Herausgegeben von Thomas Maagh
264 Seiten. broschiert. 15.00 €
ISBN: 978-3-88661-375-5

    

Herbstvorschau 2016

Die neue Herbstvorschau ist da! Mit folgenden Neuerscheinungen: Tom Lanoye - KÖNIGIN LEAR / GAS +++ Guy Krneta - STOTTERN UND POLTERN. SPRECHTEXTE +++ REVOLVER 34 + 35 sowie weiteren Empfehlungen zum Schwerpunkt...weiterlesen »

Die neue Herbstvorschau (PDF-Datei, 321 KB) ist da! Mit folgenden Neuerscheinungen:

Tom Lanoye
KÖNIGIN LEAR / GAS

Guy Krneta
STOTTERN UND POLTERN. SPRECHTEXTE

REVOLVER 34 + 35

und weiteren Empfehlungen zum Buchmessenschwerpunkt Niederlande/Flandern.

    

"Endlich in einem Band": Shakespeare, deutsch von Schanelec/Gosch

Einer der "raffiniertesten" Shakespeare-Regisseure sei Jürgen Gosch gewesen, schreibt Dirk Pilz in der Berliner Zeitung. Goschs Shakespeare-Übersetzungen, entstanden in Zusammenarbeit mit Angela Schanelec, seien es...weiterlesen »

Einer der "raffiniertesten" Shakespeare-Regisseure sei Jürgen Gosch gewesen, schreibt Dirk Pilz in der Berliner Zeitung. Goschs Shakespeare-Übersetzungen, entstanden in Zusammenarbeit mit Angela Schanelec, seien es "nicht weniger" - und nun "endlich in einem Band" erhältlich:

Stücke
von William Shakespeare
Deutsch von Jürgen Gosch und Angela Schanelec

Die Shakespeare-Übersetzungen von Angela Schanelec und Jürgen Gosch haben schon jetzt Theatergeschichte geschrieben. Entstanden sind sie in langjähriger künstlerischer Zusammenarbeit zwischen dem Regisseur und der Filmemacherin, die 1997 mit der Neuübersetzung von EIN SOMMERNACHTSTRAUM begann. Durch die enge Verzahnung von Übersetzungsarbeit und Probenprozess gewannen die Texte an Pointiertheit, Spielbarkeit und Direktheit. Auch als Gosch seine größten Theatererfolge feierte, stand ihm Schanelec als Übersetzerin zur Seite. Legendär: die MACBETH-Produktion am Düsseldorfer Schauspielhaus (Inszenierung des Jahres in "Theater heute" 2006). Einige Dramen, wie SOMMERNACHTSTRAUM oder WIE ES EUCH GEFÄLLT, hat Gosch im Laufe der Zeit wiederholt inszeniert. Im Zuge dessen wurden auch die Übersetzungen von Schanelec revidiert und überarbeitet. Heute zählen die Shakespeare-Übertragungen von Schanelec/Gosch zu den meistgespielten überhaupt. Der vorliegende Band versammelt sie alle – HAMLET, MACBETH, EIN SOMMERNACHTSTRAUM, WAS IHR WOLLT, WIE ES EUCH GEFÄLLT –, und dazu VIEL LÄRM UM NICHTS, das Angela Schanelec 2010, ein Jahr nach Goschs Tod, für das Schauspielhaus Zürich und die Regisseurin Karin Henkel übersetzt hat.

500 Seiten. broschiert. 29.00 €
ISBN: 978-3-88661-376-2

    

Neu: METEORITEN. DREI STÜCKE

METEORITEN. DREI STÜCKE heißt der neue Theaterbibliotheks-Band, der zur Uraufführung von Sasha Marianna Salzmanns titelgebendem Stück am Maxim Gorki Theater erschienen ist. Der Band enthält außerdem die beiden Stücke...weiterlesen »

METEORITEN. DREI STÜCKE heißt der neue Theaterbibliotheks-Band, der zur Uraufführung von Sasha Marianna Salzmanns titelgebendem Stück am Maxim Gorki Theater erschienen ist. Der Band enthält außerdem die beiden Stücke HURENKINDER SCHUSTERJUNGEN und WIR ZÖPFE.

    

Zum Siebzigsten von Silvia Bovenschen

Am 5. März wird Silvia Bovenschen 70 Jahre alt. Die renommierte Autorin und Literaturwissenschaftlerin ist eine Meisterin der kleinen Form - so auch in ihrer Essaysammlung SCHLIMMER MACHEN, SCHLIMMER LACHEN, mit Texten über...weiterlesen »

Am 5. März wird Silvia Bovenschen 70 Jahre alt. Die renommierte Autorin und Literaturwissenschaftlerin ist eine Meisterin der kleinen Form - so auch in ihrer Essaysammlung SCHLIMMER MACHEN, SCHLIMMER LACHEN, mit Texten über Liebe und Freundschaft, über Pornographie und Phantasie; über Körper, Tod und die Listen der Mode; über die Frage, wie sich Männer von gestern die Frauen von morgen vorstellen; über das Reich der wilden Tiere und die Projektionen ihrer Freunde; über die Abschaffung der Scham in den Medien und schließlich über die Frage, ob man den Büchern ihre Gleichgültigkeit gegenüber den Inhalten übel nehmen kann.

    

Zum 80. Todestag von Georges Perec

Vor 80 Jahren starb Georges Perec, seines Zeichens Prosa- und Hörspielautor, Dramatiker sowie Mitglied der avantgardistischen Autorengruppe "Oulipo" ("Werkstatt für Potentielle Literatur"). Geradezu...weiterlesen »

Vor 80 Jahren starb Georges Perec, seines Zeichens Prosa- und Hörspielautor, Dramatiker sowie Mitglied der avantgardistischen Autorengruppe "Oulipo" ("Werkstatt für Potentielle Literatur"). Geradezu legendär war Perecs Zusammenarbeit mit seinem deutschen Übersetzer Eugen Helmlé, deren Korrespondenz im Conte Verlag erschienen ist ("Cher Georges - Cher Eugen", 2015). Helmlé war es auch, der Perecs Theaterstücke DIE GEHALTSERHÖHUNG und DIE KARTOFFELKAMMER für das deutsche Publikum entdeckte. Beide Texte sind in einem Band der Theaterbibliothek» erschienen.

    

"Lehrer des Sehens": Buchpräsentation von Wim Wenders' DIE PIXEL DES PAUL CÉZANNE

Im Sommer 2014 war Wim Wenders schon einmal zu Gast im Frankfurter Literaturhaus. Nun kam er zu einer Weltpremiere, nämlich seiner allerersten Autorenlesung, wieder an denselben Ort zurück. Anders als bei seinem umjubelten...weiterlesen »

© Wonge Bergmann für die FAZ

Im Sommer 2014 war Wim Wenders schon einmal zu Gast im Frankfurter Literaturhaus. Nun kam er zu einer Weltpremiere, nämlich seiner allerersten Autorenlesung, wieder an denselben Ort zurück.  Anders als bei seinem umjubelten Multimedia-Vortrag zur Eröffnung des Romantikfestivals las er diesmal nur vor, und zwar aus seinem jüngsten Buch DIE PIXEL DES PAUL CÉZANNE UND ANDERE BLICKE AUF KÜNSTLER. Für das Publikum habe es daher weniger zu sehen, "aber genauso viel zu hören und zu bedenken" gegeben, schreibt Florian Balke in der FAZ: Denn was der Autor vorgetragen habe, über den japanischen Regisseur Yasujiro Ozu oder den amerikanischen Maler Andrew Wyeth beispielsweise, "war mit großem Einfühlungsvermögen beobachtet, war so genau betrachtet, wie er es bei diesen 'Lehrern des Sehens' gelernt hat."

    

70. Geburtstag von David Lynch

Am 20. Januar wird David Lynch 70 Jahre alt. Im Verlag der Autoren erschienen: LYNCH ÜBER LYNCH, ein Band mit Texten des berühmten Regisseurs, Autors und Produzenten über seine Arbeit und seine Filme. Mit zahlreichen...weiterlesen »

Am 20. Januar wird David Lynch 70 Jahre alt. Im Verlag der Autoren erschienen: LYNCH ÜBER LYNCH, ein Band mit Texten des berühmten Regisseurs, Autors und Produzenten über seine Arbeit und seine Filme. Mit zahlreichen Abbildungen.

    

"Der Lange Tag der Bücher" am 21. Februar

"10 Frankfurter Verlage - 10 Bücher" - unter diesem Motto findet am Sonntag, 21. Februar, zum 13. Mal der Lange Tag der Bücher statt. Von 11 bis 21 Uhr stellen die literarischen Verlage Frankfurts im Haus am Dom...weiterlesen »

© Melina Moersdorf

"10 Frankfurter Verlage - 10 Bücher" - unter diesem Motto findet am Sonntag, 21. Februar, zum 13. Mal der Lange Tag der Bücher statt. Von 11 bis 21 Uhr stellen die literarischen Verlage Frankfurts im Haus am Dom Neuerscheinungen aus ihren Programmen vor. Um 20 Uhr präsentiert der Verlag der Autoren den Frankfurter Autor Florian Wacker, Jahrgang 1980, der mit seinen ersten beiden Büchern hat aufhorchen lassen. Sein Schreiben besticht durch "genaue und klare Sprachkraft" (aus der Laudatio zum Limburg-Preis), zu entdecken z.B. in seinem Erzählband ALBUQUERQUE (mairisch Verlag, 2014), der in der Tradition amerikanischer Ikonen wie Faulkner oder Yates steht. Preisgekrönt ist auch Wackers Debütroman DAHLENBERGER (Jacoby&Stuart, 2015), eine außergewöhnliche Coming-of-Age-Geschichte. Der Autor liest aus beiden Werken und spricht mit seinem Literaturagenten Sebastian Richter über das Leben, das Schreiben und den ganzen Rest. Das komplette Programm vom Langen Tag der Bücher ist hier als pdf-Datei (545 KB) verfügbar.

    

Franco-Quadri-Preis an Heiner Goebbels

Mit dem 2015 Franco-Quadri-Preis 2015 ist Heiner Goebbels ausgezeichnet worden. Als Komponist, Regisseur und Vordenker lasse sich Goebbels nicht in vordefinierte Kategorien zwingen, heißt es in der Begründung. Im Verlag der...weiterlesen »

Mit dem 2015 Franco-Quadri-Preis 2015 ist Heiner Goebbels ausgezeichnet worden. Als Komponist, Regisseur und Vordenker lasse sich Goebbels nicht in vordefinierte Kategorien zwingen, heißt es in der Begründung. Im Verlag der Autoren von Heiner Goebbels erschienen: KOMPOSITION ALS INSZENIERUNG, ein Buch, das sowohl musik- und theatertheoretische Texte von ihm selbst als auch Texte über ihn versammelt.

    

"Spielplatz" zum Thema "Natur und Umwelt"

Die UN-Klimakonferenz in Paris rückt derzeit wieder die Bedrohung von Natur und Umwelt in den Blickpunkt. Diesem Thema widmen sich auch fünf Kinder- und Jugendstücke in dem Band SPIELPLATZ 21; der Band enthält: Gioconda...weiterlesen »

Die UN-Klimakonferenz in Paris rückt derzeit wieder die Bedrohung von Natur und Umwelt in den Blickpunkt. Diesem Thema widmen sich auch fünf Kinder- und Jugendstücke in dem Band SPIELPLATZ 21; der Band enthält: Gioconda Belli/Silvia Andringa, DIE WERKSTATT DER SCHMETTERLINGE; Rudolf Herfurtner, MUSCHELKIND; Lorenz Hippe, 2050 -  EIN TAG IM NOVEMBER; Mike Kenny, DER GÄRTNER und Katrin Lange, IKAR - ZU WASSER, ZU LANDE, IN DER LUFT.

    

NEU: Buchvorschau Frühjahr 2016

Die Buchvorschau "Frühjahr 2016" ist da, inkl. ausgewählter Backlist! Im Frühjahrs-Programm erscheinen: METEORITEN. Drei Stücke

von Marianna Salzmann; STÜCKE von Shakespeare / Schanelec / Gosch; SPIELPLATZ...weiterlesen »

Die Buchvorschau "Frühjahr 2016" ist da, inkl. ausgewählter Backlist!

Im Frühjahrs-Programm erscheinen:

METEORITEN. Drei Stücke
von Marianna Salzmann

STÜCKE
von Shakespeare / Schanelec / Gosch

SPIELPLATZ 29. Fünf Stücke über Geschwister
Hrsg. von Thomas Maagh

    

Symposium "Der Müll, die Stadt und der Skandal" in Frankfurt

Am 31. Oktober 2015 jährt sich zum dreißigsten Mal ein Ereignis, das wie kein anderes nicht nur Theatergeschichte geschrieben hat: Mitglieder der Jüdischen Gemeinde besetzten die Bühne des Frankfurter Kammerspiels und...weiterlesen »

Am 31. Oktober 2015 jährt sich zum dreißigsten Mal ein Ereignis, das wie kein anderes nicht nur Theatergeschichte geschrieben hat: Mitglieder der Jüdischen Gemeinde besetzten die Bühne des Frankfurter Kammerspiels und verhinderten damit die Uraufführung von Rainer Werner Fassbinders Theaterstück DER MÜLL, DIE STADT UND DER TOD. Aus diesem Anlass veranstaltet die Kunstgesellschaft Frankfurt im Gallus Theater ein zweitägiges Symposium unter dem Titel "Der Müll, die Stadt und der Skandal" - mit Diskussionen, Zeitzeugengesprächen, szenischer Lesung und Debatte. Neben dem Stücktext enthält auch der Band DER MÜLL, DIE STADT UND DER TOD / NUR EINE SCHEIBE BROT einen Anhang mit Materialien zu der Kontroverse um Fassbinders Stück: einen offenen Brief des Autors, eine Chronologie der Ereignisse von 1974 bis 1998, und eine kurze Bibliografie.

    

Ulrich Hub bei open books / Frankfurter Buchmesse

Gemeinsam mit dem Carlsen Verlag lädt Verlag der Autoren im Rahmen der Frankfurter Buchmesse zu einer Veranstaltung bei open books ein: Am Samstag, 17. Oktober, ab 15.30 Uhr erzählt Ulrich Hub (bekannt u.a. durch AN DER ARCHE...weiterlesen »

© Jörg Herrmann

Gemeinsam mit dem Carlsen Verlag lädt Verlag der Autoren im Rahmen der Frankfurter Buchmesse zu einer Veranstaltung bei open books ein: Am Samstag, 17. Oktober, ab 15.30 Uhr erzählt Ulrich Hub (bekannt u.a. durch AN DER ARCHE UM ACHT) im Frankfurter Kunstverein, wie sich seine Figuren auf dem Weg vom Theater ins Kinderbuch verändern und welche Entscheidungen er dabei treffen muss. Es lesen Heidi Ecks und Thomas Huber (Schauspiel Frankfurt). Moderation: Sebastian Richter. Der Eintritt ist frei. Ulrich Hub in unserem Buchshop »

    

"Auf dem Weg zum Wahnsinn (und zur Revolution)"

... ist der Titel von Ivana Sajkos Essay über die existenzielle Herausforderung der Kunst, über das Wagnis der Lektüre, der jetzt bei Matthes & Seitz erschienen ist. Die Dramatikerin Sajko ist zu entdecken mit zwei...weiterlesen »

© Goran Petercol

... ist der Titel von Ivana Sajkos Essay über die existenzielle Herausforderung der Kunst, über das Wagnis der Lektüre, der jetzt bei Matthes & Seitz erschienen ist. Die Dramatikerin Sajko ist zu entdecken mit zwei Stück-Trilogien: ARCHETYP: MEDEA / BOMBENFRAU / EUROPA und TRILOGIE DES UNGEHORSAMS.

    

"Einer unserer besten Schriftsteller"

... so nennt Arno Widmann auf perlentaucher.de Wim Wenders: "Die paar, die mir nicht glauben, seien zum Beispiel auf seine Aufsätze in 'Die Pixel des Paul Cézanne' verwiesen."

weiterlesen »

... so nennt Arno Widmann auf perlentaucher.de Wim Wenders: "Die paar, die mir nicht glauben, seien zum Beispiel auf seine Aufsätze in 'Die Pixel des Paul Cézanne' verwiesen."

    

"Mit zum Schönsten im Œuvre dieses Künstlers"

... zählen für Verena Lueken, FAZ, die Schriften von Wim Wenders, so auch der jüngst erschienene Band DIE PIXEL DES PAUL CÉZANNE UND ANDERE BLICKE AUF KÜNSTLER: "Wenn man verstehen will, was Wenders beschäftigt, woran er...weiterlesen »

... zählen für Verena Lueken, FAZ, die Schriften von Wim Wenders, so auch der jüngst erschienene Band DIE PIXEL DES PAUL CÉZANNE UND ANDERE BLICKE AUF KÜNSTLER: "Wenn man verstehen will, was Wenders beschäftigt, woran er herumnagt, wen er verehrt und mit welchen Fragen er an die Werke anderer Künstler herangeht, sollte man es lesen. Es ist ein Buch übers Denken und zum Nachdenken und, weil es fast beiläufig daherkommt, ohne Prätention."

    

"Vielschichtiger Dialog": Wim Wenders' DIE PIXEL DES PAUL CÉZANNE

"Diese Künstlerportraits beschreiben einen vielschichtigen Dialog, der nicht nur Wenders' eigene ästhetische Vorlieben und Interessen spiegelt, sondern auch Korrespondenzen innerhalb seines Werkes sichtbar macht", so...weiterlesen »

"Diese Künstlerportraits beschreiben einen vielschichtigen Dialog, der nicht nur Wenders' eigene ästhetische Vorlieben und Interessen spiegelt, sondern auch Korrespondenzen innerhalb seines Werkes sichtbar macht", so Wolfgang Nierlin auf filmgazette.de in seiner Besprechung von Wim Wenders' neuem Buch DIE PIXEL DES PAUL CÉZANNE UND ANDERE BLICKE AUF KÜNSTLER: "Dabei gewährt er dem Leser nicht nur intime Einblicke in seinen Arbeits- und Schreibprozess, sondern liefert sehr anschaulich und unverstellt auch eine Kostprobe desselben. Überhaupt erweist sich der international renommierte Filmemacher in seinen Texten als genauer, empfindsamer Beobachter, der mit einer gewissenhaft forschenden Sprache um größtmögliche Klarheit ringt und dabei eine ansteckende Begeisterungsfähigkeit für die Gegenstände seiner Betrachtung vermittelt. Diesen nähert er sich sinnlich-konkret, mit Kennerschaft und einer großen Menschenliebe, vor allem aber im Bewusstsein einer künstlerischen Verwandtschaft."

    

"Gehaltvolle Theaterstücke zum Thema 'Krieg'"

Spielplatz 28 versammelt fünf "gehaltvolle Theaterstücke zum Thema 'Krieg'", findet Martina Mattes vom ekz.bibliotheksservice: "In seinem brillanten Nachwort gibt der Herausgeber Thomas Maagh (zuletzt "Fünf...weiterlesen »

Spielplatz 28 versammelt fünf "gehaltvolle Theaterstücke zum Thema 'Krieg'", findet Martina Mattes vom ekz.bibliotheksservice: "In seinem brillanten Nachwort gibt der Herausgeber Thomas Maagh (zuletzt "Fünf Theaterstücke über Mobbing", ID-B 1/15) Anregungen zur Rezeption. Wenn einfühlsame Erwachsene das Zielpublikum, das m.E. eher Jugendliche als Kinder sein sollten, begleiten, dann wird z.B. eine Theater AG oder Unterrichtseinheiten der Fächer Ethik, Sozialkunde etc. großen Gewinn aus der Anthologie ziehen."

    

Wenders-Hommage auf arte

Zum 70. Geburtstag des Filmemachers sendet arte am 29. Juli eine Hommage an Wim Wenders: Ab 20.15 ist das Roadmovie PARIS, TEXAS zu sehen, ab 22.35 der Thriller DER AMERIKANISCHE FREUND und ab 0.35 der Dokumentarfilm TOKOY-GA....weiterlesen »

© Donata Wenders

Zum 70. Geburtstag des Filmemachers sendet arte am 29. Juli eine Hommage an Wim Wenders: Ab 20.15 ist das Roadmovie PARIS, TEXAS zu sehen, ab 22.35 der Thriller DER AMERIKANISCHE FREUND und ab 0.35 der Dokumentarfilm TOKOY-GA. Kürzlich erschienen ist der Wenders-Band DIE PIXEL DES PAUL CÉZANNE UND ANDERE BLICKE AUF KÜNSTLER. Alle Bücher von Wim Wenders in unserem Buchshop »

    

"Das Kind als Flüchtling, Zielscheibe, Soldat"

... übertitelt Benjamin Schulze auf SPIEGEL Online seinen Artikel über den Unicef-Report 2015. "Kampfgebiete sind ihr Spielplatz, Tod und Angst prägen ihren Alltag: Ein Unicef-Bericht zeigt die Lage von Kindern in...weiterlesen »

... übertitelt Benjamin Schulze auf SPIEGEL Online seinen Artikel über den Unicef-Report 2015. "Kampfgebiete sind ihr Spielplatz, Tod und Angst prägen ihren Alltag: Ein Unicef-Bericht zeigt die Lage von Kindern in Krisenregionen. Für viele Millionen war 2014 ein besonders schwieriges Jahr", heißt es in dem Beitragweiter. Um die Situation von Heranwachsenden in Kriegen, und um die Auseinandersetzung mit diesem Thema im Kinder- und Jugendtheater, geht es auch in dem jüngsten Band der Anthologie Spielplatz: SPIELPLATZ 28. FÜNF STÜCKE ÜBER KRIEG, herausgegeben von Thomas Maagh.

    

Neu: DIE PIXEL DES PAUL CÉZANNE von Wim Wenders

Soeben erschienen ist der Band DIE PIXEL DES PAUL CÉZANNE UND ANDERE BLICKE AUF KÜNSTLER von Wim Wenders, herausgegeben von Annette Reschke:

Eigentlich wollte er Maler oder Schriftsteller werden, konnte sich aber nicht...weiterlesen »

Soeben erschienen ist der Band DIE PIXEL DES PAUL CÉZANNE UND ANDERE BLICKE AUF KÜNSTLER von Wim Wenders, herausgegeben von Annette Reschke:
Eigentlich wollte er Maler oder Schriftsteller werden, konnte sich aber nicht entscheiden, sagt Wim Wenders. Als Filmemacher ist er beides in einem geworden. Das Schreiben ist ein wichtiger Teil seines Schaffens geblieben. Seine im Verlag der Autoren erschienenen Bände mit Texten, Essays und Interviews sind bisher in sage und schreibe 16 Sprachen übersetzt worden.
In diesem neuen Band schreibt Wim Wenders über Künstler, deren Werke ihm nahestehen und nahegehen. Was ist das Besondere an den Fotos von Barbara Klemm, James Nachtwey und Peter Lindbergh? An einer kleinen Zeichnung von Paul Cézanne oder den Bildern von Edward Hopper? An den Filmen von Antony Mann und Yasuhiro Ozu? An den Choreographien von Pina Bausch und den Kleidern von Yohi Yamamoto? Wim Wenders findet die Antwort, indem er schreibend die besondere Perspektive der Künstler erkundet. Aus den Texten über andere ergibt sich eine kleine Poetik des Blicks, die auch Wim Wenders‘ eigenes Schaffen als Filmemacher und Photograph kennzeichnet.

    

Stücke, Drehbücher, Interviews: alle Fassbinder-Bücher im VdA

Anlässlich von Fassbinders 70. Geburtstag neu zu entdecken: alle Stücke, Drehbücher, Interviews des berühmten Autors und Filmemachers im Verlag der Autoren! Fassbinder-Bücher in unserem Buchshop »

weiterlesen »

Anlässlich von Fassbinders 70. Geburtstag neu zu entdecken: alle Stücke, Drehbücher, Interviews des berühmten Autors und Filmemachers im Verlag der Autoren! Fassbinder-Bücher in unserem Buchshop »

    

NEU: Buchvorschau Herbst 2015

Die Buchvorschau "Herbst 2015" ist da, inkl. ausgewählter Backlist! Im Herbst-Programm erscheinen: DER HERBST DER UNTERTANEN. Drei Stückevon Nino Haratischwili; EIN KÄNGURU WIE DU / FÜCHSE LÜGEN NICHTvon Ulrich Hub;...weiterlesen »

Die Buchvorschau "Herbst 2015" ist da, inkl. ausgewählter Backlist!

Im Herbst-Programm erscheinen:

DER HERBST DER UNTERTANEN. Drei Stücke
von Nino Haratischwili

EIN KÄNGURU WIE DU / FÜCHSE LÜGEN NICHT
von Ulrich Hub

REVOLVER 32 und 33
hrsg. von Jens Börner u.a.

    

"Mobbing kann schlimmer sein als Gewalt zu Hause"

... betitelt Spiegel Online einen Artikel über eine neue Studie. Mit dem Thema Mobbing setzen sich auch die fünf Theaterstücke in dem Band SPIELPLATZ 27. FÜNF THEATERSTÜCKE ÜBER MOBBING auseinander. In Kürze erscheint der...weiterlesen »

... betitelt Spiegel Online einen Artikel über eine neue Studie. Mit dem Thema Mobbing setzen sich auch die fünf Theaterstücke in dem Band SPIELPLATZ 27. FÜNF THEATERSTÜCKE ÜBER MOBBING auseinander. In Kürze erscheint der nächste SPIELPLATZ-Band, diesmal zum Thema Krieg.

    

"Was an den alten Stoffen nahegeht": Simon Werles MYTHEN.MUTANTEN

"An den alten Stoffen von Werle gesucht, gefunden und erschlossen wird, was uns davon nahegeht und betrifft", schreibt Peter Iden in der Frankfurter Rundschau über Simon Werles Sammlung von acht Stücken im antiken...weiterlesen »

"An den alten Stoffen von Werle gesucht, gefunden und erschlossen wird, was uns davon nahegeht und betrifft", schreibt Peter Iden in der Frankfurter Rundschau über Simon Werles Sammlung von acht Stücken im antiken Kontext, MYTHEN.MUTANTEN: Der Autor beeindrucke durch "Kraft und begriffliche Genauigkeit seiner Sprachführung", durch "eine Qualität der energischen Verschiebungen und eigenen Phantasien, mit denen er die mythischen Stoffe angegangen ist".

    

Kinostart: EVERY THING WILL BE FINE von Wim Wenders

"Wim Wenders in Hochform." Berliner Zeitung "Klug und visuell aufregend." Frankfurter Rundschau "Eine cineastische Offenbarung in grandiosem 3D." Berliner Morgenpost - Die Presse feiert Wim...weiterlesen »

© Donata Wenders

"Wim Wenders in Hochform." Berliner Zeitung  "Klug und visuell aufregend." Frankfurter Rundschau  "Eine cineastische Offenbarung in grandiosem 3D." Berliner Morgenpost - Die Presse feiert Wim Wenders' "existentiellen Thriller" (Süddeutsche Zeitung) EVERY THING WILL BE FINE, der im April in die Kinos gekommen ist. In Kürze erscheint im Verlag der Autoren der Band DIE PIXEL DES PAUL CÉZANNE UND ANDERE BLICKE AUF KÜNSTLER: Aus den hier versammelten Texten über andere ergibt sich eine kleine Poetik des Blicks, die auch Wim Wenders' eigenes Schaffen als Filmemacher und Fotograf kennzeichnet. Weitere Wenders-Bücher in unserem Buchshop »

    

"Liebe zur rhythmisierten Sinnfreiheit"

Ein "Sprachkünstler" mit "Liebe zur rhythmisierten Sinnfreiheit", so beschreibt Barbara Burckhardt in der April-Ausgabe von Theater heute den "Wiener Wörterdadaisten Konrad Bayer, für den Sprache Sound...weiterlesen »

Ein "Sprachkünstler" mit "Liebe zur rhythmisierten Sinnfreiheit", so beschreibt Barbara Burckhardt in der April-Ausgabe von Theater heute den "Wiener Wörterdadaisten Konrad Bayer, für den Sprache Sound war, Rhythmus und Bewegung, und Bedeutung nur Neben- und Nachhall." Unter dem Titel "der die mann" hat Regisseur Herbert Fritsch Texte von Konrad Bayer zu einem Theaterabend an der Berliner Volksbühne zusammengestellt. Das komplette dramatische Werk des Mitbegründers der Wiener Gruppe ist veröffentlicht in dem Band theatertexte.

    

"Mutationen tragischer Welten"

"Werle verarbeitet Kernelemente antiker Tragödien wie das Schicksal, die Metamorphose und sprachliche Elemente wie den Botenbericht und verzichtet auf Chorszenen. Er vertraut auf die Wirkkraft, auf die Grausamkeit der...weiterlesen »

"Werle verarbeitet Kernelemente antiker Tragödien wie das Schicksal, die Metamorphose und sprachliche Elemente wie den Botenbericht und verzichtet auf Chorszenen. Er vertraut auf die Wirkkraft, auf die Grausamkeit der Sprache und schafft einen gelungenen Ausgleich zwischen tragischer Aufladung und clownesker Entladung. Wodurch dem Dramatiker eine subtile Dichtung des 21. Jahrhunderts gelungen ist, ohne den Tyrannen SS-Uniformen anzuziehen, oder die rebellischen Jugend im Hip-Hop-Slang sprechen lassen zu müssen", so Yana Prinsloo in ihrer Besprechung von Simon Werles MYTHEN.MUTANTEN für das Octopus-Magazin.

    

Nino Haratischwili beim Frankfurter "Langen Tag der Bücher"

"Ankommen" ist das Motto des diesjährigen Frankfurter Langen Tags der Bücher: Am Sonntag, 22. Februar, von 11 bis 21 Uhr präsentieren die literarischen Verlage Frankfurts im Haus am Dom Neuerscheinungen aus ihren...weiterlesen »

"Ankommen" ist das Motto des diesjährigen Frankfurter Langen Tags der Bücher: Am Sonntag, 22. Februar, von 11 bis 21 Uhr präsentieren die literarischen Verlage Frankfurts im Haus am Dom Neuerscheinungen aus ihren Programmen.
Als georgisch-deutsche Prosa- und Theaterautorin bewegt sich Nino Haratischwili in vielerlei Hinsicht zwischen den Welten. Gemeinsam mit ihr gehen Frankfurter Verlagsanstalt und Verlag der Autoren ab 15 Uhr der Frage nach: "Wie geht das?" Das komplette Programm vom Langen Tag der Bücher ist hier als pdf-Datei (659 KB) verfügbar.

    

Restauriert: HEIMAT kommt wieder in die Kinos

Mehr als 10 Jahre war Edgar Reitz' Heimat nicht mehr auf einer großen Kinoleinwand zu sehen. Nach Jahren der Restaurierung und Digitalisierung konnte die Kinofassung der legendären Chronik nun wieder hergestellt werden. Als...weiterlesen »

Mehr als 10 Jahre war Edgar Reitz' Heimat nicht mehr auf einer großen Kinoleinwand zu sehen. Nach Jahren der Restaurierung und Digitalisierung konnte die Kinofassung der legendären Chronik nun wieder hergestellt werden. Als erstes Kino zeigt das Babylon in Berlin die restaurierte Fassung am 27. Februar 2015. In dem Band DREHORT HEIMAT legt Regisseur und Drehbuchautor Edgar Reit Zeugnis ab von der Arbeit an dem Heimat-Projekt.

    

Verlosung: DIE LOGIK DER BILDER von Wim Wenders

Am 12. Februar wird Wim Wenders auf der Berlinale der Goldene Ehrenbär für sein Lebenswerk verliehen. Wieder lieferbar ist sein Buch DIE LOGIK DER BILDER, in dem er die Arbeit an seinen frühen Filmen beschreibt, u.a. Die Angst...weiterlesen »

Am 12. Februar wird Wim Wenders auf der Berlinale der Goldene Ehrenbär für sein Lebenswerk verliehen. Wieder lieferbar ist sein Buch DIE LOGIK DER BILDER, in dem er die Arbeit an seinen frühen Filmen beschreibt, u.a. Die Angst des Tormanns beim Elfmeter, Paris, Texas und Der Himmel über Berlin. Ein Exemplar des Buchs verlosen wir auf unserer facebook-Seite. Alle Bücher von Wim Wenders in unserem Buchshop »

    

"Mobbing bei Maischberger"

so betitelt Die Welt ihren Beitrag über die jüngste Folge des Late Night-Talks, die sich mit den Themen Mobbing und Rufmord beschäftigt hat. Der als Gast geladene Medienanwalt Ralf Höcker betonte die Wichtigkeit, mit...weiterlesen »

so betitelt Die Welt ihren Beitrag über die jüngste Folge des Late Night-Talks, die sich mit den Themen Mobbing und Rufmord beschäftigt hat. Der als Gast geladene Medienanwalt Ralf Höcker betonte die Wichtigkeit, mit juristischen Mitteln gegen Täter vorzugehen. "Doch richtig befriedigend ist das nicht", wie Hannah Beitzer in der Süddeutschen Zeitung feststellt, schließlich würden in der Sendung zwei der Mobbingopfer sagen: "Es hat trotzdem mein Leben zerstört." Von dieser Diskrepanz zwischen einer juridischen, 'äußeren' Logik der Schuld und einer 'inneren' Logik der Scham erzählen auch die Stücke in dem Band SPIELPLATZ 27. FÜNF THEATERSTÜCKE ÜBER MOBBING.

    

GAUNERSTÜCK-Verlosung

Parallel zur Uraufführung von GAUNERSTÜCK am Deutschen Theater Berlin verlosen wir auf unserer facebook-Seite ein Exemplar des neuen Buchs von Dea Loher, das ab dem 15.1. im Handel erhältlich ist.

weiterlesen »

Parallel zur Uraufführung von GAUNERSTÜCK am Deutschen Theater Berlin verlosen wir auf unserer facebook-Seite ein Exemplar des neuen Buchs von Dea Loher, das ab dem 15.1. im Handel erhältlich ist.

    

NEU: Buchvorschau Frühjahr 2015

Die Buchvorschau "Frühjahr 2015" ist da, inkl. ausgewählter Backlist zu den 70. Geburtstagen von Rainer Werner Fassbinder und Wim Wenders!

 

Im Frühjahrs-Programm...weiterlesen »

Die Buchvorschau "Frühjahr 2015" ist da, inkl. ausgewählter Backlist zu den 70. Geburtstagen von Rainer Werner Fassbinder und Wim Wenders!

Im Frühjahrs-Programm erscheinen:

GAUNERSTÜCK
von Dea Loher

SPIELPLATZ 28
Fünf Stücke über Krieg
Hrsg. von Thomas Maagh

DIE PIXEL DES PAUL CÉZANNE
und andere Blicke auf Künstler
von Wim Wenders

    

Wolfgang Deichsel 75

In diesem Jahr wäre Wolfgang Deichsel 75 Jahre alt geworden. In zwei Lesungen wird in Frankfurt/Main an den Autor und Theatermann erinnert:

 

Sonntag, den 7. Dezember, 11 Uhr

Fliegende Volksbühne,...weiterlesen »

In diesem Jahr wäre Wolfgang Deichsel 75 Jahre alt geworden. In zwei Lesungen wird in Frankfurt/Main an den Autor und Theatermann erinnert:

Sonntag, den 7. Dezember, 11 Uhr
Fliegende Volksbühne, Cantate-Saal, Unteres Foyer
FRANKENSTEIN. AUS DEM LEBEN DER ANGESTELLTEN
Szenische Lesung mit Pirkko Cremer, Katerina Zemankova; Philipp Hunscha, Michael Quast, Matthias Scheuring

Donnerstag, den 11. Dezember, 20 Uhr
DIE FABRIK, Sachsenhausen
»bleiwe losse«
Lesung mit Rainer Ewerrien, Stefani Kunkel, Jochen Döring

Wolfgang Deichsel in unserem Buchshop »

    

Bayerischer Buchpreis an Silvia Bovenschen

Für ihr schriftstellerisches Lebenswerk wird Silvia Bovenschen mit dem Bayerischen Buchpreis 2014 in der Kategorie Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet. "Die Themenvielfalt, die das alltägliche...weiterlesen »

Für ihr schriftstellerisches Lebenswerk wird Silvia Bovenschen mit dem Bayerischen Buchpreis 2014 in der Kategorie Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet. "Die Themenvielfalt, die das alltägliche Leben mit sich bringt - Beiläufiges, Übersehenes, Gemiedenes -  macht sie bereits in jungen Jahren mit Scharfsinnigkeit, klarer Sprache, stilistischer Eleganz und mit einer ansteckenden Heiterkeit einem breiten Publikum zugänglich", heißt es in der Begründung. SCHLIMMER MACHEN, SCHLIMMER LACHEN ist der Titel einer Essaysammlung von Silvia Bovenschen, erschienen im Verlag der Autoren und erhältlich im Buchshop »

    

Botho Strauß wird siebzig

Am 2. Dezember wird Botho Strauß 70 Jahre alt. Annäherungen an den "geheimnisvoll Unnahbaren" (Ijoma Mangold, Die Zeit) bieten zwei Bücher, in denen der Autor Einblicke in seine Theaterästhetik bietet: DER...weiterlesen »

Am 2. Dezember wird Botho Strauß 70 Jahre alt. Annäherungen an den "geheimnisvoll Unnahbaren" (Ijoma Mangold, Die Zeit) bieten zwei Bücher, in denen der Autor Einblicke in seine Theaterästhetik bietet: DER GEBÄRDENSAMMLER und VERSUCH, ÄSTHETISCHE UND POLITISCHE EREIGNISSE ZUSAMMENZUDENKEN. Außerdem lieferbar: Botho Strauß' Version von Labiches DAS SPARSCHWEIN. Botho Strauß in unserem Buchshop »

    

Peter Lilienthal

Am 27. November wird der Regisseur und Drehbuchautor Peter Lilienthal 85 Jahre alt: ein Kinozauberer, der das Kunststück beherrscht, aus den Banalitäten des Alltags wie den politischen Katastrophen des Jahrhunderts poetische...weiterlesen »

Am 27. November wird der Regisseur und Drehbuchautor Peter Lilienthal 85 Jahre alt: ein Kinozauberer, der das Kunststück beherrscht, aus den Banalitäten des Alltags wie den politischen Katastrophen des Jahrhunderts poetische Funken zu schlagen. In dem Buch BEFRAGUNG EINES NOMADEN, erschienen in der Filmbibliothek, entfaltet er seine Ästhetik des Widerstands.

    

Lesung: KÖNIG DER BÜCHER mit Edgar M. Böhlke, Michael Quast und Philipp Mosetter

Mittwoch, 8. Oktober, 19 Uhr, Cantate-Saal, Frankfurt am Main: Urs Widmer KÖNIG DER BÜCHER. Zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse, in Kooperation mit OPEN BOOKS und der Fliegenden Volksbühne. Eintritt frei! Mit Edgar M. Böhlke...weiterlesen »

Mittwoch, 8. Oktober, 19 Uhr:
Cantate-Saal, Frankfurt am Main
Urs Widmer KÖNIG DER BÜCHER
Zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse
In Kooperation mit OPEN BOOKS und der Fliegenden Volksbühne
Eintritt frei!

Was Sie schon immer über Verleger, ihre Ehefrauen und Konkurrenten, über Lust und Last des Büchermachens und -verkaufens wissen wollten.
Mit Edgar M. Böhlke und Michael Quast.
Außerdem referiert Philipp Mosetter gutgelaunt über neue Feindbilder in der wunderbaren Welt der Bücher.

Die Deutsche Erstaufführung von Widmers KÖNIG DER BÜCHER findet im April 2015 bei der Fliegenden Volksbühne im Cantate-Saal statt.

KÖNIG DER BÜCHER in unserem Buchshop »

    

Der renommierte Übersetzer als Autor zu entdecken: MYTHEN.MUTANTEN von Simon Werle

Je mehr sich der vielfach ausgezeichnete Übersetzer Simon Werle mit seiner Übertragung griechischer Tragödien in die Antike versenkte, desto stärker gewann er den Eindruck, es gehe von den altgriechischen Texten ein...weiterlesen »

Je mehr sich der vielfach ausgezeichnete Übersetzer Simon Werle mit seiner Übertragung griechischer Tragödien in die Antike versenkte, desto stärker gewann er den Eindruck, es gehe von den altgriechischen Texten ein eigentümlicher Sog zum Weiterdichten aus. So entstand im Laufe eines Jahrzehnts eine Serie von acht dramatischen Dichtungen, die klassische Heldinnen wie Antigone und Medea neu beleuchten, sich vor allem aber mit Gestalten wie dem von Apollo gehäuteten Satyr Marsyas oder dem in einen Hirsch verwandelten Jäger Aktaion auf dramatisches Neuland wagen. Ein höchst ungewöhnliches Unterfangen: die Mutation der Antike in dramatische Dichtung des 21. Jahrhunderts.
Werle verzichtet auf vordergründige Aktualisierung und sucht innerhalb der antiken Bildwelt die Auseinandersetzung mit Grundfragen der Politik, der Ästhetik, der Philosophie und der klassischen Schicksalstragödie. Der Leser hat die Chance, sich einzulassen auf Begegnungen mit einer nur scheinbar fernen Welt der menschlichen Bäume, der Kentauren und sprechenden Zecken, der Feldherren und Philosophen, und nicht zuletzt mit den Gottheiten des klassischen Griechenland und des alten Ägypten.

Inhalt:

HIPPOLYTOS. Der Menschenbaum
MELOS. Die Invasion
MARSYAS. Der Wettstreit
AKTAION. Die Verwandlung
MEDEA. Das Sonnenfleisch
THEBEN. Die Botschaft
NAUKRATIS. Die Doppelstadt
APELLES UND KAMPASPE. Das Vexierbild

    

Truffaut-Filmreihe auf arte

Eine "Filmreihe: François Truffaut" ist ab Oktober auf arte zu sehen. Sie beginnt am Montag, 27.10., um 20.15 mit einer Ausstrahlung von "Die süße Haut". In den beiden Büchern DIE FILME MEINES LEBENS und...weiterlesen »

Eine "Filmreihe: François Truffaut" ist ab Oktober auf arte zu sehen. Sie beginnt am Montag, 27.10., um 20.15 mit einer Ausstrahlung von "Die süße Haut". In den beiden Büchern DIE FILME MEINES LEBENS und DIE LUST AM SEHEN erzählt Truffaut seine ganz persönliche Geschichte des Films, spricht von Weggefährten und Vorbildern, schwärmt von Schauspielerinnen und begleitet kritisch die Arbeit anderer Filmemacher. Erhältlich sind die Bücher unter anderem in unserem Buchshop »

    

MEIN LEBEN DANACH: Spurensuche im Argentinien der Militärdiktatur

"Während der Militärdiktatur in Argentinien raubten Agenten etwa 500 Kinder von Regimekritikern. Der Enkel der Menschenrechtsaktivistin Estela de Carlotto ist nun wieder aufgetaucht, schon bald wollen sich die beiden...weiterlesen »

"Während der Militärdiktatur in Argentinien raubten Agenten etwa 500 Kinder von Regimekritikern. Der Enkel der Menschenrechtsaktivistin Estela de Carlotto ist nun wieder aufgetaucht, schon bald wollen sich die beiden erstmals treffen", schreibt Zeit Online über einen Fall, der aktuell durch alle Medien geht. Auf Spurensuche nach dem Leben ihrer Eltern während der argentinischen Militärjunta begeben sich auch die Protagonisten in Lora Arias Buch MEIN LEBEN DANACH. Sechs reale Familiengeschichten samt Familienfotos und Abbildungen von Gegenständen, die wiederum ihre eigene Geschichte erzählen: geschmuggelte Tonkassetten, ein letzter Brief, ein Paar Stiefel des Großvaters oder ein Miniaturauto.

    

Gerade erschienen: SPIELPLATZ 27 über Mobbing

"Fünf Theaterstücke über Mobbing" enthält der neue SPIELPLATZ 27: Homevideo von Jan Braren/Can Fischer, Ruben Pottas Lausiges Ballhaus von Staffan Göthe, Big Mouth & Ugly Girl von Joyce Carol Oates/Paula Bettina...weiterlesen »

"Fünf Theaterstücke über Mobbing" enthält der neue SPIELPLATZ 27: Homevideo von Jan Braren/Can Fischer, Ruben Pottas Lausiges Ballhaus von Staffan Göthe, Big Mouth & Ugly Girl von Joyce Carol Oates/Paula Bettina Mader, Das kleine wilde Tier von Med Reventberg und von Steely Blue von Kerstin Specht. Weitere Infos und Bestellmöglichkeit »

    

Stadttheaterlose Zeit - MonoDrama-HochZeit

"Ein fabelhafte Anthologie dieser Stückegattung... 15 Liebespiele, Sprachspiele, Psychospiele... SoloZeit: etwa in der Waldes-und Wieseneinsamkeit. MonoDrama-Perfornancezeit." Frankfurter Rundschau

weiterlesen »

"Eine fabelhafte Anthologie dieser Stückegattung... 15 Liebespiele, Sprachspiele, Psychospiele... SoloZeit: etwa in der Waldes-und Wieseneinsamkeit. MonoDrama-Perfornancezeit." Frankfurter Rundschau

    

WIR IM FINALE - das Buch zum Spiel

Deutschland im Endspiel der Fußballweltmeisterschaft! Und die ganze Nation fiebert mit. So auch in Marc Beckers WIR IM FINALE: kein Stück mit verteilten Rollen, sondern ein vielstimmiger Schlachtruf, der in Echtzeit der...weiterlesen »

Deutschland im Endspiel der Fußballweltmeisterschaft! Und die ganze Nation fiebert mit. So auch in Marc Beckers WIR IM FINALE: kein Stück mit verteilten Rollen, sondern ein vielstimmiger Schlachtruf, der in Echtzeit der Dramaturgie eines Fußballspiels folgt, inklusive Vorbericht und Halbzeitpause, Fangesängen, Expertenkommentaren, Kabinenpredigten und Live-Reportage aus dem Stadion: Die Stimmen zum Spiel der Nationalmannschaft sind dabei auch Stimmen zur Lage der Nation.

    

David Bordwell in München

Der amerikanische Filmwissenschaftler David Bordwell gastiert am 10. Juli nach langer Zeit wieder in München mit einem Vortrag über "Narration in Mainstream-Films and Independent US-Cinema". Der...weiterlesen »

Der amerikanische Filmwissenschaftler David Bordwell gastiert am 10. Juli  nach langer Zeit wieder in München mit einem Vortrag über "Narration in Mainstream-Films and Independent US-Cinema". Der filmwissenschaftliche Ansatz David Bordwells, der seit rund 40 Jahren mit profunden Filmgeschichtskenntnissen vieler nationaler Filmkulturen die Filmtheorie wie Filmwissenschaft bereichert, ist sehr breit gefächert, indem ein Film in seiner vielschichtigen Gestaltung mit seinen diversen Bedeutungsebenen zur Sprache kommt. Nachzulesen sind einige seiner faszinierenden Analysen in dem Band VISUAL STYLE IN CINEMA.

David Bordwell in München »

    

"Das eigentlich zeitgemäße Genre": MONODRAMEN

"Wer die 28 vorangestellten grundsätzlichen 'Sätze zum MonoDrama' liest, spart sich die mitunter fade Lektüre einiger theaterwissenschaftlicher Klassiker, Aristoteles z.B. oder Peter Szondi. Prägnant fasst [Karlheinz]...weiterlesen »

"Wer die 28 vorangestellten grundsätzlichen 'Sätze zum MonoDrama' liest, spart sich die mitunter fade Lektüre einiger theaterwissenschaftlicher Klassiker, Aristoteles z.B. oder Peter Szondi. Prägnant fasst [Karlheinz] Braun auf nicht einmal zwölf Seiten einige hundert Jahre Dramentheorie zusammen, das Monodrama - 'Stiefbruder des Monologs und großer Bruder vom Minidrama' - immer im Blick", so Mirka Döring in seiner Buchbesprechung zu dem Band MONODRAMEN in Theater der Zeit. Nach der "bandbreiten Lektüre" der zwölf "unbedingt lesenswerten Texte", so Döring weiter, glaube man, "dass das Monodrama nicht nur die logische Konsequenz der Theatergeschichte sei, sondern auch als Text - postdramatisch schon vor der Postdramatik - das eigentlich zeitgemäße Genre."
Der Band MONODRAMEN in unserem Buchshop »

    

Wim Wenders in Cannes ausgezeichnet

Bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes ist Wim Wenders für seine Dokumentation The Salt of the Earth über den brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado ausgezeichnet worden. Wenders erhielt den Spezialpreis der...weiterlesen »

Bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes ist Wim Wenders für seine Dokumentation The Salt of the Earth über den brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado ausgezeichnet worden. Wenders erhielt den Spezialpreis der Sektion "Un Certain Regard", der renommiertesten Nebenreihe des Festivals. Im Verlag der Autoren ist u.a. erschienen: A SENSE OF PLACE, mit Texten und Interviews des Filmemachers. Wim Wenders in unserem Buchshop »

    

"Eine fantastische Sammlung": MONODRAMEN

"Monodramen sind mehr als abendfüllende Selbstgespräche – das zeigt der vor Kurzem erschienene Band MonoDramen von Karlheinz Braun. Der Herausgeber versammelt darin 15 Stücke bekannter und weniger bekannter Autoren, die...weiterlesen »

"Monodramen sind mehr als abendfüllende Selbstgespräche – das zeigt der vor Kurzem erschienene Band MONODRAMEN von Karlheinz Braun. Der Herausgeber versammelt darin 15 Stücke bekannter und weniger bekannter Autoren, die vor allem die große Bandbreite des Genres vor Augen führen sollen", so Alena Heinritz in ihrer Buchbesprechung auf KommBuch.com, und sie schließt: "Eine fantastische Sammlung, nicht nur um ein Genre, sondern auch um das Theater neu kennenzulernen, die darüber hinaus auch den Leser einlädt, in Geschichten zu versinken."

    

Rolf Boysen gestorben

Im Alter von 94 Jahren ist Rolf Boysen in München gestorben. Der große Schauspieler hat auch eine Vielzahl von Essays geschrieben, versammelt unter dem Titel NACHDENKEN ÜBER THEATER: Darin reflektierte Boysen seine...weiterlesen »

Im Alter von 94 Jahren ist Rolf Boysen in München gestorben. Der große Schauspieler hat auch eine Vielzahl von Essays geschrieben, versammelt unter dem Titel NACHDENKEN ÜBER THEATER: Darin reflektierte Boysen seine Annäherungen an Stücke und Rollen, beschrieb Begegnungen mit Menschen und bezog zuweilen auch Stellung zu Ereignissen des politischen Lebens.

    

Drehort Heimat

Beim 64. Deutschen Filmpreis in Berlin ist das Auswanderer-Drama Die andere Heimat von Edgar Reitz mit der Goldenen Lola für den besten Film des Jahres ausgezeichnet worden. Daneben erhielt die "Chronik einer...weiterlesen »

Beim 64. Deutschen Filmpreis in Berlin ist das Auswanderer-Drama Die andere Heimat von Edgar Reitz mit der Goldenen Lola für den besten Film des Jahres ausgezeichnet worden. Daneben erhielt die "Chronik einer Sehnsucht", wie es im Untertitel heißt, auch die Preise für Regie und Drehbuch. Die andere Heimat ist das Prequel zu Reitz' Heimat-Trilogie, "des größten deutschen Filmprojekts der letzten 30 Jahre" (Die Zeit). Das Making of zu Heimat ist in Buchform unter dem Titel DREHORT HEIMAT erschienen, erhältlich in unserem Buchshop »

    

Buchvorschau "Herbst 2014"

Die Buchvorschau "Herbst 2014" ist da, inklusive ausgewählter Backlist!

 

Im Herbst-Programm erscheinen:

 

König der Bücher

von Urs...weiterlesen »

Die Buchvorschau "Herbst 2014" ist da, inklusive ausgewählter Backlist!

Im Herbst-Programm erscheinen:

König der Bücher
von Urs Widmer

MYTHEN.MUTANTEN
Acht Stücke im antiken Kontext
von Simon Werle

Revolver 31
Zeitschrift für Film

    

Neu: MONODRAMEN

Ein Monodrama ist ein Stück, das mit nur einer Person auf der Bühne auskommt. Im Gegensatz zu seinem Stiefbruder, dem Monolog, kann das Monodrama für sich alleine stehen und, anders als sein kleiner Bruder, das Minidrama,...weiterlesen »

Ein Monodrama ist ein Stück, das mit nur einer Person auf der Bühne auskommt. Im Gegensatz zu seinem Stiefbruder, dem Monolog, kann das Monodrama für sich alleine stehen und, anders als sein kleiner Bruder, das Minidrama, sogar abendfüllend sein. In Buchform liest es sich (fast) wie Prosa. Herausgeber Karlheinz Braun hat in seinem Band 15 beispielhafte Monodramen versammelt.

    

Frankfurter "Langer Tag der Bücher"

Der Frankfurter "Lange Tag der Bücher" zieht im elften Jahr seines Bestehens um: Am Sonntag, 30. März, von 11 bis 21 Uhr präsentieren die literarischen Verlage Frankfurts im Haus am Dom Neuerscheinungen aus ihren...weiterlesen »

Der Frankfurter "Lange Tag der Bücher" zieht im elften Jahr seines Bestehens um:
Am Sonntag, 30. März, von 11 bis 21 Uhr präsentieren die literarischen Verlage Frankfurts im Haus am Dom Neuerscheinungen aus ihren Programmen.
Ab 15 Uhr liest der Schauspieler Edgar M. Böhlke aus REDNER RUND UM DIE UHR von Gert Jonke, das im Frühjahr zusammen mit 14 weiteren Soli in dem Band Monodramen, hrsg. von Karlheinz Braun, im Verlag der Autoren erscheint. Das komplette Programm des diesjährigen "Langen Tags der Bücher" ist hier als pdf-Datei (496 KB) verfügbar.

    

Backlist jetzt online

Ein Gesamtverzeichnis aller lieferbaren Bücher des Verlags der Autoren ist ab sofort hier online abrufbar. Die Backlist wird regelmäßig aktualisiert.

 

 

 

 

weiterlesen »

Ein Gesamtverzeichnis aller lieferbaren Bücher des Verlags der Autoren ist ab sofort hier online abrufbar. Die Backlist wird regelmäßig aktualisiert.

 

 

 

    

Buchvorschau "Frühjahr 2014"

Die Buchvorschau "Frühjahr 2014" ist da - in neuer Gestaltung und inklusive ausgewählter Backlist! Im Frühjahrs-Programm erscheinen: Monodramen hrsg. von Karlheinz Braun; Spielplatz 27: Fünf Theaterstücke über...weiterlesen »

Die Buchvorschau "Frühjahr 2014" ist da - in neuer Gestaltung und inklusive ausgewählter Backlist! 

Im Frühjahrs-Programm erscheinen:

Monodramen
hrsg. von Karlheinz Braun

Spielplatz 27
Fünf Theaterstücke über Mobbing
hrsg. von Thomas Maagh

Revolver 30
Zeitschrift für Film

    

Streit um Scorseses "Wolf of Wall Street"

...übertitelte am 5. Januar die FAZ. Mit seinem neuen Film The Wolf of Wall Street , der in dieser Woche auch in Deutschland in die Kinos kommt, sorgt Martin Scorsese derzeit für heftige Kontroversen. Es geht um die (allzu...weiterlesen »

...übertitelte am 5. Januar die FAZ. Mit seinem neuen Film The Wolf of Wall Street , der in dieser Woche auch in Deutschland in die Kinos kommt, sorgt Martin Scorsese derzeit für heftige Kontroversen. Es geht um die (allzu verherrlichende?) Darstellung eines skrupellosen Börsenmaklers (gespielt von Leonardo DiCaprio). Dieser, verteigt sich Scorsese, falle in eine Kategorie, die ihn "auf der Leinwand interessiert, nämlich von guten Menschen, die im Grunde schlechte Dinge tun." Mehr SCORSESE ÜBER SCORSESE ist nachzulesen in dem gleichnamigen Buch, erhältlich u.a. in unserem Buchshop ».

    

Der deutsche Cechov

Er war der "deutsche Cechov": Peter Urban, der große Übersetzer und Slawist, im Dezember verstorben, machte den russischen Klassiker im Deutschen überhaupt erst kenntlich. Wohl kaum ein Buch verbindet so sehr die...weiterlesen »

Er war der "deutsche Cechov": Peter Urban, der große Übersetzer und Slawist, im Dezember verstorben, machte den russischen Klassiker im Deutschen überhaupt erst kenntlich. Wohl kaum ein Buch verbindet so sehr die übersetzerische, editorische und wissenschaftliche Tätigkeit Urbans wie der Band ÜBER THEATER, in dem er Cechovs verstreute Texte zum Theater versammelt hat. Erhältlich auch in unserem Buchshop ».

    

"Die Kunst der Reduktion"

so der Titel der Rezension von Manfred Jahnke, die in IXYPSILONZETT über den Theaterbibliotheksband ICH UND DU mit Stücken von Ingeborg von Zadow erschien. "Es ist atemberaubend, wie die Autorin einen knappen Dialog...weiterlesen »

© Alexander Paul Englert

so der Titel der Rezension von Manfred Jahnke, die in IXYPSILONZETT über den Theaterbibliotheksband ICH UND DU mit Stücken von Ingeborg von Zadow erschien. "Es ist atemberaubend, wie die Autorin einen knappen Dialog entwirft, der keine überflüssigen Sätze oder Füllsel enthält. Mit Pausen, genau gesetzten Wiederholungen und einem schon fast lyrisch wirkenden Sprachduktus entfaltet diese Komposition der Worte einen musikalischen Rhythmus, die der Fantasie der Theatermacher breiten Raum lässt – wenn sie sich auf diese poetische Sprache einlassen." ICH UND DU in unserem Buchshop »

    

Die andere Heimat

...ist der Titel von Edgar Reitz' "Chronik einer Sehnsucht", die am 3. Oktober in die Kinos kommt. Die andere Heimat ist die Fortschreibung bzw. genauer: das Prequel zu Reitz' Heimat-Trilogie, "des größten...weiterlesen »

...ist der Titel von Edgar Reitz' "Chronik einer Sehnsucht", die am 3. Oktober in die Kinos kommt. Die andere Heimat ist die Fortschreibung bzw. genauer: das Prequel zu Reitz' Heimat-Trilogie, "des größten deutschen Filmprojekts der letzten 30 Jahre" (Die Zeit). Das Making of zu Heimat ist in Buchform unter dem Titel DREHORT HEIMAT erschienen.

    

Widmer auf der Longlist

Urs Widmer steht mit seiner Autobiographie "Reise an den Rand des Universums" (Diogenes) auf der Longlist des Deutschen Buchpreises. Zuletzt in der Theaterbibliothek von ihm erschienen: DAS ENDE VOM GELD /...weiterlesen »

Urs Widmer steht mit seiner Autobiographie "Reise an den Rand des Universums" (Diogenes) auf der Longlist des Deutschen Buchpreises. Zuletzt in der Theaterbibliothek von ihm erschienen: DAS ENDE VOM GELD / MÜNCHHAUSENS ENKEL. Derzeit schreibt Widmer an einem neuen Theaterstück mit dem Titel KÖNIG DER BÜCHER.

    

Der hessische Molière

Der hessische Molière – das sind Wolfgang Deichsels hessische Versionen der Komödien des großen französischen Dichters, die seit fast einem halben Jahrhundert ihre unwiderstehliche Wirkung auf den Bühnen der Region...weiterlesen »

Der hessische Molière – das sind Wolfgang Deichsels hessische Versionen der Komödien des großen französischen Dichters, die seit fast einem halben Jahrhundert ihre unwiderstehliche Wirkung auf den Bühnen der Region entfalten.
Deichsel und sein Nachfolger Rainer Dachselt verlegen den Schauplatz der französischen Aristokratie ins bürgerliche Hessen, lassen Molières Charaktere Dialekt sprechen und machen sie damit zu wiedererkennbaren Zeitgenossen. Die sechs berühmtesten Komödien sind jetzt in einem bei Henrich Editionen erschienenen Buch nachzulesen (hrsg. v. Karlheinz Braun), im Hardcover-Großformat und mit 70 Abbildungen. Auch wie die Texte entstanden sind, ist in Wort und Bildern dokumentiert, und wie sie inzwischen Kult wurden, in dem eigens für den Hessischen Molière bestimmten Festival "Barock am Main" mit Michael Quast.

Deichsels frühe Molière-Bearbeitungen sind außerdem in einer Paperback-Leseausgabe in der Theaterbibliothek erhältlich.

    

Buchvorschau Herbst 2013 erschienen

Die neue Buchvorschau "Herbst 2013" ist da! Im Herbst-Programm erscheinen: Ajax / Antigone von Sophokles in einer Übersetzung von Simon Werle, zwei Theaterstücke von Marianna Salzmann in einem Band der...weiterlesen »

Die neue Buchvorschau "Herbst 2013" ist da! 

Im Herbst-Programm erscheinen:

Ajax / Antigone 
von Sophokles
Deutsch von Simon Werle

Muttersprache Mameloschn / Schwimmen lernen
von Marianna Salzmann

Revolver 28
Zeitschrift für Film

    

Neuer Buch-Shop

Wir haben unseren Buch-Shop neu gestaltet. Schauen Sie vorbei!

weiterlesen »

Wir haben unseren Buch-Shop neu gestaltet. Schauen Sie vorbei!

    

Am Schwarzen See

von Dea Loher

 

Dea Loher zeichnet in diesem Kammerspiel das Bild einer Gesellschaft, die keine Ziele kennt, die nicht weiß, wofür, warum und wohin. In der Konzentration auf nur vier Figuren gelingt ihr das beklemmende Porträt einer verlorenen Generation.

 

mehr Info »

 

104 Seiten. Broschur. € 10,--
ISBN: 978-3-88661-353-3

    

"Ich ertrage das Theater nicht"

Briefe, Texte, Interviews

weiterlesen »

hrsg. von Almuth Voß

 

Erstmals auf Deutsch publiziert: Briefe, Texte und Interviews zum Theater von Bernard-Marie Koltès.

 

mehr Info »

 

196 Seiten. € 18.00
ISBN: 978-3-88661-353-3

    

Spielplatz 25

Nah dran! Autorinnen und Autoren ans Kindertheater

weiterlesen »

hrsg. von Thomas Maagh

 

Fünf Theaterstücke für Kinder, die im Rahmen des Projektes NAH DRAN! AUTORINNEN UND AUTOREN ANS KINDERTHEATER entstanden sind...

 

mehr Info »

 

240 Seiten. Broschur. € 15
ISBN: 978-3-88661-348-9

    

Das Ende vom Geld / Münchhausens Enkel

von Urs Widmer

 

DAS ENDE VOM GELD ist wahres Wirtschaftstheater. Mit Lust und Genuss demaskiert Urs Widmer seine Protagonisten. Sein Blick auf die Wirtschaftselite ist der Blick in ein Gruselkabinett. 

MÜNCHHAUSENS ENKEL, der Bankier und Investor Münchhausen steht vor dem Konkurs. Allein gelassen erinnert er sich an die Taten seines Vorfahren, dem legendären Lügenbaron. Der Nachkomme deutet die Lösungsversuche seines Ur-Ahns für seine Situation um und kommt dabei zu erstaunlichen Schlüssen und Ergebnissen. 

 

mehr Info »

 

102 Seiten. Broschur. € 10,--
ISBN: 978-3-88661-349-6

    

Trilogie des Ungehorsams

von Ivana Sajko

 

Drei Einakter von einer der wichtigsten Stimmen in der zeitgenössischen kraotischen Dramatik:

A ROSE IS A ROSE IS A ROSE IS A ROSE ist eine »Partitur« über Liebe und Subversion. SZENEN MIT APFEL stellt die Frage nach den Bedingungen von Freiheit. DAS SIND NICHT WIR, DAS IST NUR GLAS, der letzte Baustein der Trilogie, schließlich ist eine dramatische Reflexion über die Zeit nach dem »Gelduntergang«.

 

mehr Info »

 

108 Seiten. Broschur. € 12,--
ISBN: 978-3-88661-350-2

    

Midas / Rott

Werke Band 7

weiterlesen »

von Wolfgang Deichsel

 

Die letzten Theaterstücke des genuinen Dramatikers Wolfgang Deichsel, der im Februar 2011 gestorben ist, werden in diesem 7. Band seiner Werkausgabe erstmals veröffentlicht. 

MIDAS und ROTT gehören in Deichsels weitläufigen FRANKENSTEIN-Kosmos, dessen Thema der alltägliche Wahnsinn ist. Seinen »Faust« nennen ihn viele, und in der Tat: fast sein ganzes Leben beschäftigte sich der Autor in unzähligen Szenen mit dem »Leben der Angestellten«, – und von Jahr zu Jahr gewinnen sie an Aktualität. 

 

mehr Info »

 

204 Seiten. Broschur. € 14,--
ISBN: 978-3-88661-343-4

 

    

Zorn / Radio Universe

von Nino Haratischwili

 

Zwei neue Stücke der preisgekrönten Autorin (Autorenpreis des Heidelberger Stückemarkts 2008, Chamisso-Förderpreis 2010, Preis der unabhängigen Verlage 2011).

 

mehr Info »

 

144 Seiten. Broschur. € 12,--
ISBN: 978-3-88661-342-7

    

Chronik der Lektoren

Von Suhrkamp zum Verlag der Autoren

weiterlesen »

von Walter Boehlich, Karlheinz Braun, Klaus Reichert, Peter Urban, Urs Widmer

 

Die 1968 am "Aufstand der Lektoren" Beteiligten legen ihre Versionen der
Geschichte vor. Und nehmen dabei kein Blatt vor den Mund. Auszüge sind bei Faust Kultur zu lesen.

 

mehr Info »

 

216 Seiten. Broschur. € 18
ISBN: 978-3-88661-345-8

    

Sushi für alle

von Kristof Magnusson

 

Eine turbulente und pointenreiche Komödie über die Glückssuche im Privaten, über letzte Kniffe, der Familie zu entkommen, und über Abgründe, die sich hinter den Fassaden heiler Familienwelten auftun...

 

mehr info »

 

98 Seiten. Broschur. € 10

ISBN: 978-3-88661-337-3

    

Spielplatz 24

Um die Welt. Fünf Stücke aus fünf Kontinenten

weiterlesen »

hrsg. von Thomas Maagh

 

Fünf Stücke über das Unterwegssein - über Reise, Flucht und Migration - für Kinder und Jugendliche...

 

mehr Info »

 

232 Seiten. Broschur. € 15
ISBN: 978-3-88661-338-0

    

Katzen haben sieben Leben / Schmutzige Nacht

von Jenny Erpenbeck

 

Zwei Texte von Jenny Erpenbeck, die sowohl scharfe Analysen unserer Gesellschaft wie theatralische Erkundungen der Möglichkeiten von Sprache sind...

 

mehr Info »

 

92 Seiten. Broschur. € 10

ISBN: 978-3-88661-339-7

    

Weißbrotmusik / SATT

von Marianna Salzmann

 

Marianna Salzmanns Heldinnen und Helden sind junge Menschen, die hier noch nicht angekommen sind. Sie beschreibt damit unsere Gesellschaft nicht aus der Mitte, sondern von ihren Rändern...

 

mehr Info »

 

112 Seiten. Broschur. € 10.00.

ISBN: 978-3-88661-340-3

    

Mein Leben danach

von Lola Arias

 

Die Argentinierin Lola Arias ist die vielseitigste und hierzulande bekannteste Vertreterin einer neuen Generation von schreibenden Theatermachern aus Südamerika. MEIN LEBEN DANACH ist eine Auseinandersetzung mit der jüngsten argentinischen Vergangenheit: Sechs Personen, damals Kinder, suchen und sichern Spuren und Erinnerungen an ihre Eltern und an deren Leben, an deren Rolle während der Militärdiktatur...

 

mehr Info »

 

140 Seiten. Broschur. Mit zahlreichen farbigen Abbildungen. € 22

ISBN: 978-3-88661-335-9

    

Puppen

Drei Stücke

weiterlesen »

von Kevin Rittberger

 

Drei scharfsinnige Stücke eines neuen Autors: über die Auswüchse der Globalisierung, die Festung Europa und das Leben als "ein Bündel Schnittlauch"...

 

mehr info »

 

180 Seiten. Broschur. € 16

ISBN 978-3-88661-336-6

    

Lametta

von Fitzgerald Kusz

 

Ein verwüsteter Tannenbaum, eine zerstörte Weihnachtskrippe, eine Schnapsleiche auf der Veranda, ein gebrochener Arm und eine ganze Menge gebrochener Herzen sind in Fitzgerald Kusz' LAMETTA das Ergebnis eines desaströsen Weihnachtsabends. Lustvoll, mit staubtrockenem Humor und viel Situationskomik führt Fitzgerald Kusz Weihnachten als das "Fest der Familie" ad absurdum...

 

mehr info »

 

96 Seiten. Broschur. € 10

ISBN 978-3-88661-334-2

    

Highlights

Buchumschlag

Postdramatisches Theater

von Hans-Thies Lehmann

Jetzt in neuer Ausstattung: broschiert und zu ermäßigtem Preis!

Das Standardwerk über neue Formen...


Buchumschlag

Spielplatz 28
Fünf Theaterstücke über Krieg
von Roel Adam, Guy Krneta, Suzanne Lebeau, Per Lysander und Volker Schmidt
Herausgegeben von Thomas Maagh

Kinder und Jugendliche werden heute verstärkt mit Krieg konfrontiert: über Bilder in Fernsehen und Internet;...