Aktuelles

"Das Kind als Flüchtling, Zielscheibe, Soldat"

... übertitelt Benjamin Schulze auf SPIEGEL Online seinen Artikel über den Unicef-Report 2015. "Kampfgebiete sind ihr Spielplatz, Tod und Angst prägen ihren Alltag: Ein Unicef-Bericht zeigt die Lage von Kindern in...weiterlesen »

... übertitelt Benjamin Schulze auf SPIEGEL Online seinen Artikel über den Unicef-Report 2015. "Kampfgebiete sind ihr Spielplatz, Tod und Angst prägen ihren Alltag: Ein Unicef-Bericht zeigt die Lage von Kindern in Krisenregionen. Für viele Millionen war 2014 ein besonders schwieriges Jahr", heißt es in dem Beitragweiter. Um die Situation von Heranwachsenden in Kriegen, und um die Auseinandersetzung mit diesem Thema im Kinder- und Jugendtheater, geht es auch in dem jüngsten Band der Anthologie Spielplatz: SPIELPLATZ 28. FÜNF STÜCKE ÜBER KRIEG, herausgegeben von Thomas Maagh.

    

Neu: DIE PIXEL DES PAUL CÉZANNE von Wim Wenders

Soeben erschienen ist der Band DIE PIXEL DES PAUL CÉZANNE UND ANDERE BLICKE AUF KÜNSTLER von Wim Wenders, herausgegeben von Annette Reschke:

Eigentlich wollte er Maler oder Schriftsteller werden, konnte sich aber nicht...weiterlesen »

Soeben erschienen ist der Band DIE PIXEL DES PAUL CÉZANNE UND ANDERE BLICKE AUF KÜNSTLER von Wim Wenders, herausgegeben von Annette Reschke:
Eigentlich wollte er Maler oder Schriftsteller werden, konnte sich aber nicht entscheiden, sagt Wim Wenders. Als Filmemacher ist er beides in einem geworden. Das Schreiben ist ein wichtiger Teil seines Schaffens geblieben. Seine im Verlag der Autoren erschienenen Bände mit Texten, Essays und Interviews sind bisher in sage und schreibe 16 Sprachen übersetzt worden.
In diesem neuen Band schreibt Wim Wenders über Künstler, deren Werke ihm nahestehen und nahegehen. Was ist das Besondere an den Fotos von Barbara Klemm, James Nachtwey und Peter Lindbergh? An einer kleinen Zeichnung von Paul Cézanne oder den Bildern von Edward Hopper? An den Filmen von Antony Mann und Yasuhiro Ozu? An den Choreographien von Pina Bausch und den Kleidern von Yohi Yamamoto? Wim Wenders findet die Antwort, indem er schreibend die besondere Perspektive der Künstler erkundet. Aus den Texten über andere ergibt sich eine kleine Poetik des Blicks, die auch Wim Wenders‘ eigenes Schaffen als Filmemacher und Photograph kennzeichnet.

    

Stücke, Drehbücher, Interviews: alle Fassbinder-Bücher im VdA

Anlässlich von Fassbinders 70. Geburtstag neu zu entdecken: alle Stücke, Drehbücher, Interviews des berühmten Autors und Filmemachers im Verlag der Autoren! Fassbinder-Bücher in unserem Buchshop »

weiterlesen »

Anlässlich von Fassbinders 70. Geburtstag neu zu entdecken: alle Stücke, Drehbücher, Interviews des berühmten Autors und Filmemachers im Verlag der Autoren! Fassbinder-Bücher in unserem Buchshop »

    

NEU: Buchvorschau Herbst 2015

Die Buchvorschau "Herbst 2015" ist da, inkl. ausgewählter Backlist! Im Herbst-Programm erscheinen: DER HERBST DER UNTERTANEN. Drei Stückevon Nino Haratischwili; EIN KÄNGURU WIE DU / FÜCHSE LÜGEN NICHTvon Ulrich Hub;...weiterlesen »

Die Buchvorschau "Herbst 2015" ist da, inkl. ausgewählter Backlist!

Im Herbst-Programm erscheinen:

DER HERBST DER UNTERTANEN. Drei Stücke
von Nino Haratischwili

EIN KÄNGURU WIE DU / FÜCHSE LÜGEN NICHT
von Ulrich Hub

REVOLVER 32 und 33
hrsg. von Jens Börner u.a.

    

"Mobbing kann schlimmer sein als Gewalt zu Hause"

... betitelt Spiegel Online einen Artikel über eine neue Studie. Mit dem Thema Mobbing setzen sich auch die fünf Theaterstücke in dem Band SPIELPLATZ 27. FÜNF THEATERSTÜCKE ÜBER MOBBING auseinander. In Kürze erscheint der...weiterlesen »

... betitelt Spiegel Online einen Artikel über eine neue Studie. Mit dem Thema Mobbing setzen sich auch die fünf Theaterstücke in dem Band SPIELPLATZ 27. FÜNF THEATERSTÜCKE ÜBER MOBBING auseinander. In Kürze erscheint der nächste SPIELPLATZ-Band, diesmal zum Thema Krieg.

    

"Was an den alten Stoffen nahegeht": Simon Werles MYTHEN.MUTANTEN

"An den alten Stoffen von Werle gesucht, gefunden und erschlossen wird, was uns davon nahegeht und betrifft", schreibt Peter Iden in der Frankfurter Rundschau über Simon Werles Sammlung von acht Stücken im antiken...weiterlesen »

"An den alten Stoffen von Werle gesucht, gefunden und erschlossen wird, was uns davon nahegeht und betrifft", schreibt Peter Iden in der Frankfurter Rundschau über Simon Werles Sammlung von acht Stücken im antiken Kontext, MYTHEN.MUTANTEN: Der Autor beeindrucke durch "Kraft und begriffliche Genauigkeit seiner Sprachführung", durch "eine Qualität der energischen Verschiebungen und eigenen Phantasien, mit denen er die mythischen Stoffe angegangen ist".

    

Kinostart: EVERY THING WILL BE FINE von Wim Wenders

"Wim Wenders in Hochform." Berliner Zeitung "Klug und visuell aufregend." Frankfurter Rundschau "Eine cineastische Offenbarung in grandiosem 3D." Berliner Morgenpost - Die Presse feiert Wim...weiterlesen »

© Donata Wenders

"Wim Wenders in Hochform." Berliner Zeitung  "Klug und visuell aufregend." Frankfurter Rundschau  "Eine cineastische Offenbarung in grandiosem 3D." Berliner Morgenpost - Die Presse feiert Wim Wenders' "existentiellen Thriller" (Süddeutsche Zeitung) EVERY THING WILL BE FINE, der im April in die Kinos gekommen ist. In Kürze erscheint im Verlag der Autoren der Band DIE PIXEL DES PAUL CÉZANNE UND ANDERE BLICKE AUF KÜNSTLER: Aus den hier versammelten Texten über andere ergibt sich eine kleine Poetik des Blicks, die auch Wim Wenders' eigenes Schaffen als Filmemacher und Fotograf kennzeichnet. Weitere Wenders-Bücher in unserem Buchshop »

    

"Liebe zur rhythmisierten Sinnfreiheit"

Ein "Sprachkünstler" mit "Liebe zur rhythmisierten Sinnfreiheit", so beschreibt Barbara Burckhardt in der April-Ausgabe von Theater heute den "Wiener Wörterdadaisten Konrad Bayer, für den Sprache Sound...weiterlesen »

Ein "Sprachkünstler" mit "Liebe zur rhythmisierten Sinnfreiheit", so beschreibt Barbara Burckhardt in der April-Ausgabe von Theater heute den "Wiener Wörterdadaisten Konrad Bayer, für den Sprache Sound war, Rhythmus und Bewegung, und Bedeutung nur Neben- und Nachhall." Unter dem Titel "der die mann" hat Regisseur Herbert Fritsch Texte von Konrad Bayer zu einem Theaterabend an der Berliner Volksbühne zusammengestellt. Das komplette dramatische Werk des Mitbegründers der Wiener Gruppe ist veröffentlicht in dem Band theatertexte.

    

"Mutationen tragischer Welten"

"Werle verarbeitet Kernelemente antiker Tragödien wie das Schicksal, die Metamorphose und sprachliche Elemente wie den Botenbericht und verzichtet auf Chorszenen. Er vertraut auf die Wirkkraft, auf die Grausamkeit der...weiterlesen »

"Werle verarbeitet Kernelemente antiker Tragödien wie das Schicksal, die Metamorphose und sprachliche Elemente wie den Botenbericht und verzichtet auf Chorszenen. Er vertraut auf die Wirkkraft, auf die Grausamkeit der Sprache und schafft einen gelungenen Ausgleich zwischen tragischer Aufladung und clownesker Entladung. Wodurch dem Dramatiker eine subtile Dichtung des 21. Jahrhunderts gelungen ist, ohne den Tyrannen SS-Uniformen anzuziehen, oder die rebellischen Jugend im Hip-Hop-Slang sprechen lassen zu müssen", so Yana Prinsloo in ihrer Besprechung von Simon Werles MYTHEN.MUTANTEN für das Octopus-Magazin.

    

Nino Haratischwili beim Frankfurter "Langen Tag der Bücher"

"Ankommen" ist das Motto des diesjährigen Frankfurter Langen Tags der Bücher: Am Sonntag, 22. Februar, von 11 bis 21 Uhr präsentieren die literarischen Verlage Frankfurts im Haus am Dom Neuerscheinungen aus ihren...weiterlesen »

"Ankommen" ist das Motto des diesjährigen Frankfurter Langen Tags der Bücher: Am Sonntag, 22. Februar, von 11 bis 21 Uhr präsentieren die literarischen Verlage Frankfurts im Haus am Dom Neuerscheinungen aus ihren Programmen.
Als georgisch-deutsche Prosa- und Theaterautorin bewegt sich Nino Haratischwili in vielerlei Hinsicht zwischen den Welten. Gemeinsam mit ihr gehen Frankfurter Verlagsanstalt und Verlag der Autoren ab 15 Uhr der Frage nach: "Wie geht das?" Das komplette Programm vom Langen Tag der Bücher ist hier als pdf-Datei (659 KB) verfügbar.

    

Highlights

Buchumschlag

Chronik der Lektoren
Von Suhrkamp zum Verlag der Autoren
von Walter Boehlich, Karlheinz Braun, Klaus Reichert, Peter Urban und Urs Widmer

Fünf Autoren, die einmal Lektoren im Suhrkamp Verlag waren, schreiben über die Konflikte mit dem...


Buchumschlag

Männerhort

von Kristof Magnusson

Auf der Flucht vor ihren einkaufswütigen Ehefrauen verbergen sich Helmut, Eroll und Lars in dem...