Helmut EisendlePatrick GurrisBeth GillelandOliver SchütteThomas OberenderNana NeulAnna CarlierMichael GlasauerSven SeverinBernard Marie KoltèsWajdi MouawadKhyana El BitarEsther GerritsenHans Henner HessBarbara Oslejsek
© Goran Petercol
Ivana Sajko
geboren 1975 in Zagreb. Studium an der Akademie für Dramatische Kunst in Zagreb. Gründete 1996 die Theatergruppe „The Project Buffalo“ und 2000 die Theaterorganisation „BAD co“. 1998 erschien ihr erster Theatertext ORANGE IN DEN WOLKEN, der ihr sogleich den Kroatischen Staatspreis für Dramentexte bescherte. Inzwischen ist Ivana Sajko eine der wichtigsten literarischen Stimmen Südosteuropas und gilt, zumal seit dem Monolog BOMBENFRAU, als politische Autorin, deren vielschichtige Texte im Zusammenhang mit der jüngsten osteuropäischen Geschichte zu lesen sind. Sie selbst sieht das Politische in ihren Werken jedoch nicht so sehr darin, WAS sie schreibt, sondern eher darin, WIE sie schreibt: »Der Primat des Themas tötet die Kunst.« Ihr erster Roman RIO BAR, für den sie den höchsten kroatischen Literaturpreis erhielt, erschien 2008 in deutscher Übersetzung. Ivana Sajko lebt in Zagreb und in Istrien.

Auszeichnungen:

2012 Kroatischer Nationalpreis
2001 Marin-Drzić-Preis
2000 Sfera-Preis
1999 Marin-Drzić-Preis (höchster kroatischer Nationalpreis)
1998 Rector’s-Preis
Ivana Sajko »